Textlogo: Österreichisches Jüdisches Museum; Zur Startseite[D]

Hauptnavigation.

 

Aktuell.

Rich Site Summary

Konzert ›Klezmer meets Volksmusik‹ am 23. September 2007.

10. September 2007

Wir laden Sie herzlich ein zum

Konzert

Klezmer meets Volksmusik

Eine Spurensuche mit der Spielmusik Schönfeldinger und dem Ensemble Klezmatov

im Jüdischen Museum
am Sonntag, 23. September 2007
um 19 Uhr

und

im Haus der Volkskultur in Oberschützen
am Samstag, 29. September 2007
um 18 Uhr

Bei Schönwetter findet das Konzert im Jüdischen Museum im Freien statt. Bitte sicherheitshalber warm anziehen.

Update 23. September 2007, 15.00 Uhr:
Das Konzert findet aufgrund der zu erwartenden abendlichen Kälte im Landesmuseum Burgenland statt!

Karten

  • Vorverkauf: 10 EUR
  • Abendkassa: 12 EUR

Für das Konzert am 23. September im Österreichischen Jüdischen Museum erhalten Sie die Karten im Jüdischen Museum und im Landesmuseum Burgenland.

Telefon:
+43 (0)2682 65145 (Jüdisches Museum)
Telefon:
+43 (0)2682 600 1212 (Landesmuseum)

Für das Konzert am 29. September in Oberschützen erhalten Sie die Karten im Haus der Volkskultur (Telefon: +43 (0)3353 6160).
Vorverkauf für beide Veranstaltungen: in allen Filialen der Raiffeisenbank Burgenland.

Die Gruppen

Das Ensemble Klezmatov existiert seit 1999. Klezmatov, das sind: der ukrainische Primgeiger Sergej Bolotny, Violine; Eugen Sipos, Klarinette; Gerald Fister, Trompete; Julius Darvas, Bass; Leonid Zimbal, Schlagzeug und Igor Piljavskij, Akkordeon.

Ensemble Klezmatov[D]

Bild: Ensemble Klezmatov.

Die Spielmusik Schönfeldinger knüpft nunmehr in der 3. Generation an die Erfolge ihres Großvaters an, des Bauern, Schneiders, Musikers und Komponisten Karl Schönfeldinger aus Bernstein. Seine Märsche, Walzer und Polkas zählen mittlerweile zur burgenländischen Musikgeschichte.

Gruppe Schönfeldinger[D]

Bild: Spielmusik Schönfeldinger.

Erinnerungsarbeit ...

Dieses Projekt soll an die Kultur der ehemaligen jüdischen Bevölkerung des Burgenlands erinnern: Die sogenannten Sieben-Gemeinden, die bis 1938 eine starke jüdische Minderheit mit einer eigenständigen kulturellen Identität beherbergten, sind traurige Geschichte. Das Österreichische Jüdische Museum in Eisenstadt oder die Reste der Synagogen in Kobersdorf und Stadtschlaining legen noch Zeugnis von dieser Blütezeit ab. Es ist verbürgt, dass es bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts im Burgenland gemeinsame Auftritte jüdischer Klezmorim mit Musikern der anderen Volksgruppen gab, meist bei Kirtagen, Hochzeiten und ähnlichen Veranstaltungen.

Mit den gemeinsamen Auftritten der Klezmerformation Klezmatov und der Spielmusik Schönfeldinger wollen wir ein derartiges Konzert zu rekonstruieren versuchen.

Es entsteht ein neuer Klang ...

Die beiden Gruppierungen werden nicht nur abwechselnd aus ihrem Repertoire, sondern vor allem auch gemeinsam spielen. Dabei gelangen auch neue Werke etwa von Jenö Takacs oder Gerald Schönfeldinger zur Aufführung. Durch die Verschmelzung und Vermischung des Klezmer mit traditioneller burgenländischer Volksmusik könnte so ein neuer Klang entstehen.

Kooperation

Eine Veranstaltung des Kulturforum Südburgenland Kukmirn in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Jüdischen Museum, dem Landesmuseum Burgenland sowie dem Hianzenverein und dem Burgenländischen Volksliedwerk.

nach oben


Zusatznavigation.

Suche.


Zurück zur Hauptnavigation.
Zurück zur Navigation der Unterseiten von Bereich Startseite.
Zurück zum Inhalt von ›Aktuell: Klezmer meets Volksmusik‹.
Zurück zur Zusatznavigation mit Suche, Links zu Leichter Sprache, Hilfe, Lexikon und Inhalt.

Österreichisches Jüdisches Museum in Eisenstadt, 2005-2017