Betti Deutsch / Breindl Sofer, 21. Siwan 5635 (Donnerstag, 24. Juni 1875)

  • Foto: Grabstein von Betti Deutsch / Breindl Sofer, 21. Siwan 5635
  • Datenblatt Isidor Öhler: Betti Deutsch / Breindl Sofer, 21. Siwan 5635
  • Datenblatt Isidor Öhler, Rückseite: Betti Deutsch / Breindl Sofer, 21. Siwan 5635


Anmerkungen

Update, 24. 05. 2010: In hebräischen Quellen wurde der Name „Sofer“, in den offiziellen Urkunden der Name „Deutsch“ verwendet, siehe Kommentar zum Thema. Der „bürgerliche“ Name „Deutsch“ wird daher auch ab nun in der Hauptüberschrift mitangezeigt, um v.a. im Archiv eine übesichtlichere Liste zu erhalten.

Öhler liest als Sterbetag den 21. Siwan 5638. Dies wäre allerdings umgerechnet Schabbat, der 22. Juni 1878 und eben kein Donnerstag, wie in der hebräischen Inschrift (1. Zeile) aber deutlich lesbar. Außerdem wird in derselben Zeile auch noch der Begräbnistag angegeben: למחרתו עש“ק „tags darauf, am ‚Erev Schabbat Kodesch‘, also am Freitag.

Der Ehemann von Breindl, Mordechai Sofer, lebt noch bei ihrem Ableben.

Als Akrostychon finden sich in der Inschrift von Zeile 8-14 ihr Vorname „Breindl“ בריינדל und in Zeile 15 und 16 der Segenswunsch „i(hr Andenken) m(öge bewahrt werden)“ ז“ל.


Biografische Notizen

Sterbematriken: Betti (Breindl) Deutsch (Sofer), geb. in Mattersdorf, verheiratet, gest. 24. Juni 1875, mit 62 Jahren an Leberentartung, in Mödling, Hauptstraße


Archiv jüdischer Friedhof Mattersburg