Gütl, 10. Cheschvan 5582 (Montag, 05. November 1821)

  • Foto: Grabstein von Gütl, 10. Cheschvan 5582
  • Datenblatt Isidor Öhler: Gütl, 10. Cheschvan 5582


Anmerkungen

Öhler liest fälschlicherweise beim Sterbedatum (1. Zeile) 12. Marcheschvan, eindeutig zu lesen ist aber „am Montag, 10. Cheschvan“ ליום ב י חשון. Außerdem ist eben der 10. Cheschvan tatsächlich ein Montag.

Gütl starb laut hebräischer Grabinschrift jung בנעוריה.

Leider verdeckt das Gras fast komplett die letzte Zeile der Inschrift, sodass wir den Namen ihres Ehemanns (und eventuell auch ihres Vaters?) nicht lesen können. Am Schluss dieser Zeilen finden wir den Segenswunsch „s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden)“, was bedeutet, dass der davor Genannte ebenfalls schon verstorben ist.
Zu erwarten sind in der letzten Zeile jedenfalls Titel? und Name des Ehemanns, da die Zeile davor schließt mit „Ehefrau von“ אשת und möglicherweise auch der Name des Vaters in einer Formulierung wie „Tochter des …“.

Kann vielleicht jemand den Namen in der letzten Zeile lesen? Can anyone read the name in the last row?


Archiv jüdischer Friedhof Mattersburg