Bela Zollner / Abraham Zollner, 25. Nisan 5683 (Schabbat, 09. Juni 1923)

  • Foto: Grabstein von Bela Zollner / Abraham Zollner, 25. Nisan 5683
  • Datenblatt Isidor Öhler: Bela Zollner / Abraham Zollner, 25. Nisan 5683


Die Grabinschrift – Übersetzung

Öhler liest in der 3. Zeile der hebräischen Inschrift fälschlicherweise den Vornamen „David“. Richtig ist „Abraham Dr. Zollner“.

Da die Matriken fast 1:1 die Angaben in der hebräischen Inschrift bestätigen, ausnahmsweise eine vollständige und zeilengerechte Übersetzung der Inschrift:

Inschrift zollnerAbraham: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“נ
[2] d(er) U(nverheiratete) MORENU הב“ מו“ה
[3] Abraham Dr. Zollner אברהם ד“ר צאללנער
[4] Advokat. אדוואקאט
[5] Er verstarb zur Trauer seiner Familie in der Mitte seiner Tage, נפטר ליגון משפחתו בדמי ימיו
[6] im Alter von 59 Jahren, בן נט שנים
[7] am 25. Siwan 683 (= 1923) n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). כה סיון שנת תרפג לפ“ק
[8] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה
[9] Der Name seiner Mutter war Jetl. ושם אמו יטל


Anmerkungen

Für die jüdischen Friedhöfe im Burgenland wirklich untypisch ist die Angabe des akademischen Titels sowie des bürgerlichen Berufs „Advokat“ in einer hebräischen Grabinschrift.

Die Datumsdifferenz zwischen hebräischem Datum (25. Nisan = 09. Juni) und dem Datum in den Matriken (08. Juni) kommt dadurch zustande, dass Abraham Zollner um 22h (siehe Matriken) und somit zwar noch am 08. Juni, aber bereits am 25. Nisan verstorben ist.

Der Vorname der Mutter (Zeile 9) יטל kann als „Jettel“, „Jetel“, „Jitel“ oder Jütl gelesen werden.


Biografische Notizen

Sterbematriken: Dr. Bela (Abraham) Zollner, Advokat, ledig, wh. Mattersdorf, Judengasse 23, gest. 08. Juni 1923 um 22 Uhr, mit 59 Jahren an einem Karbunkel (Eiterbeule)

Vater: Ignaz Zollner (weiland)
Mutter: Julie Steiner (weiland)


Archiv jüdischer Friedhof Mattersburg