Regina Mohrberger / Ruchama Mohrberger, 04. Nisan 5667 (Dienstag, 19. März 1907)

  • Foto: Grabstein von Regina Mohrberger / Ruchama Mohrberger, 04. Nisan 5667
  • Datenblatt Isidor Öhler: Regina Mohrberger / Ruchama Mohrberger, 04. Nisan 5667


Anmerkungen

Die Datumsdifferenz zwischen hebräischem Datum (04. Nisan = 19. März) und dem Datum in den Matriken (18. März) ist nicht zu erklären.

Laut hebräischer Inschrift ist Ruchama „die Ehefrau des MORENU Abraham Aaron M(ohr)b(erger), d(das Andenken) d(es Gerechten) m(öge bewahrt werden)“ אשת המו“ה אברהם אהרן מב זצ“ל.

Anmerkung: MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Als Akrostychon finden sich von Zeile 6 – 10 ihr Vorname „Ruchama“ רוחמה und in Zeile 11 der Segenswunsch „a(uf ihr sei der) F(rieden)“ עה.
Der Vorname findet sich außerdem noch in der ersten Zeile „aufgeteilt“ auf die beiden Wörter רוח und מה.


Biografische Notizen

Sterbematriken: Regina (Ruchama) Mohrberger, geb. Deutsch, wh. in Mattersdorf 326, verwitwet, gest. 18. März 1907 um 11 Uhr, mit 92 Jahren an Altersschwäche


Vater: Deutsch Mano (weiland)
Mutter: Sofer Johanna (weiland)



Ehemann: Adolf Mohrberger (weiland)


Archiv jüdischer Friedhof Mattersburg