Bis 120!

Heute vor genau 1 Jahr starteten wir ins Web 2.0 und mit unseren Social Media-Aktivitäten. Am 18. August 2009 ging unser erster Blogartikel „Koschere Melangeonline und die erste Kurznachricht wurde getwittert.

Ankündigung von Dr. Lewis Holzmans Vortrag

Copyright: Carmen, 5 Jahre, Eisenstadt, Digital Native, zeichnete für uns die Geburtstagstorte ;)
Bitte beachten Sie, dass Torte und Kerze einen Computerbildschirm symbolisieren!
Besonderen Wert legte die Künstlerin auf die Signatur des Bildes, da sie weiß, dass ihr Bild im Internet zu sehen ist ;)

Dass wir nun unseren einjährigen Geburtstag feiern können, verdanken wir Ihnen, liebe und so engagierte Kommentatoren/Kommentatorinnen, Follower und Fans, und natürlich auch ganz besonders euch, liebe Gastautorinnen/Gastautoren!

Also haben wir auch einen umfangreichen Geburtstagsblogbeitrag geplant und zu überlegen begonnen, was in einem solchen alles zur Sprache kommen soll.

  • Denn eigentlich wollten wir über unsere Motivation, unser Konzept, unsere Guidelines und unsere Ziele schreiben, aber Ulrike Schmid hat uns vor einigen Wochen zum Thema interviewt und dem dort Gesagten ist nichts hinzuzufügen.
  • Und eigentlich wollten wir über unsere bislang 229 Blogbeiträge, 836 Blogkommentare und 2000 Tweets, über 2100 Fans und 1000 Follower etc. berichten und alles ein wenig analysieren. Aber es langt festzuhalten, dass es einfach schön ist, dass es so ist.
  • Und wir wollten auch Farbe bekennen und schreiben, was uns in diesem Jahr leider viel zu wenig gelungen ist, wie z.B. die Vernetzung mit anderen jüdischen Museen, aber wir belassen es hier bei dem Versprechen, uns weiter auch vor allem darum zu bemühen!
  • Außerdem wollten wir auch über unsere eigenen Befindlichkeiten bei all diesen Aktivitäten schreiben, dass nämlich für uns jeder Kommentar, jeder Retweet, jeder Reply und jedes „Gefällt mir“ ein schönes Erlebnis wie am ersten Tag ist.
  • Und dann wollten wir noch darüber schreiben, wie sehr wir uns freuen, wenn Sie ins Museum kommen und sich vorstellen mit den Worten „Ich bin ja ein Fan eures Museums auf Facebook“ o.Ä., aber …

Es gab in diesem Jahr vieles, das uns sehr, – und vieles, das uns ganz besonders gefreut hat, aber es sind nicht (nur) die Zahlen (von Beiträgen, Kommentaren und Fans etc.), die unseren Onlineaktivitäten Sinn verleihen … den eigentlichen und tieferen Sinn aber auf den Punkt gebracht, finden wir in dem so schönen Kommentar einer Blogleserin (mit israelischer Mailadresse) vom 30. Mai 2010:

Very grateful to be able to print out this information for my children. It is amazing to me, who grew up in a distant place to see the evidence of my ancestors‘ existence.

Bleibt uns schließlich noch, uns selbst zum Geburtstag zu gratulieren und uns zu wünschen, dass es unsere „Koschere Melange“, unseren Twitteraccount und unsere Facebookseite auch noch in 120 Jahren geben möge ;)

„Bis 120!“ (auf Hebräisch עד מאה ועשרים „ad mea we’esrim“) ist der traditionelle hebräische Geburtstagswunsch

nach oben

Abgelegt in: In eigener Sache

| Kommentare (6)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Bis 120!‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)