Regina Löwy / Rachel Lea Halevi, 14. Tischre 5661 (Sonntag, 07. Oktober 1900)

  • Foto: Grabstein von Regina Löwy / Rachel Lea Halevi, 14. Tischre 5661
  • Datenblatt Isidor Öhler: Regina Löwy / Rachel Lea Halevi, 14. Tischre 5661
  • Datenblatt Isidor Öhler, Rückseite: Regina Löwy / Rachel Lea Halevi, 14. Tischre 5661


Anmerkungen

Auch laut hebräischer Inschrift (Zeile 5) ist Rachel Lea die „Ehefrau des geachteten H(errn) Itzik (jidd. für „Isak“) Halevi, er möge lange, gute Tage erleben“ אשת היקר כ“ איצק הלוי שיחיה לא“י“ט.

Das Todesdatum wird (Zeile 6) angegeben mit „am Vorabend von Sukkot“ ערב סוכות, das ist der 14. Tischre (im Jahr 5661/1900 der 07. Oktober).
Die Datumsdifferenz zwischen hebräischem Datum und dem Datum in den Matriken (06. Oktober) kommt dadurch zustande (es ist schon Oktober!), dass Rachel Lea Halevi um 18h (siehe Matriken) und somit zwar noch am 06. Oktober, aber bereits am 14. Tischre verstorben ist.
Öhler verrechnet sich, der 28. September 1900 wäre der 05. Tischre 5661 gewesen.

Als Akrostychon finden sich von Zeile 7 – 9 ihr erster Vorname „Rachel“ רחל, von Zeile 10 – 12 ihr zweiter Vorname „Lea“ לאה und von Zeile 13 – 14 der Segenswunsch „i(hr Andenken möge) b(ewahrt werden)“ זל. Die beiden Wörter des Segenswunsches זכרונה לברכה sind auch jeweils die ersten Wörter in den beiden Zeilen.

Der Name ihrer Mutter (Zeile 15) ist Chaj(a) Sara חי“ שרה.

Nur am Rande sei angemerkt, dass die gesamte hebräische Inschrift die große Wertschätzung, die Rachel Lea entgegengebracht wurde, sehr deutlich macht. Das Lob z.B. (Zeile 7 – 14) ist nicht nur relativ lang, sondern auch der Inhalt ist ausgesprochen ehrend. Als Beispiel sei nur Zeile 7 genannt: „Viele Frauen erwiesen sich tüchtig, doch sie übertraf alle“ רבות בנות עשו חיל והיא כולן עלתה, ein (tw. wörtliches) Zitat aus Sprüche 31,29.


Biografische Notizen

Sterbematriken: Regina (Rachel Lea) Löwy (Halevi), geb. in Mattersdorf, wh. Mattersdorf 313, Rentnerin, gest. 06. Oktober 1900 um 18 Uhr, mit 78 Jahren, an Darmverschluss, in Mattersdorf


Vater: Österreicher Simon, Hausierer, Mattersdorf (weiland)
Mutter: Holzer Rosalia (weiland)



Ehemann: Isak Löwi/Löwy, gest. 30. Mai 1905

Auffällig nur, dass beim Ehemann als Wohnadresse „Mattersdorf 315“, bei seiner Ehefrau aber „Mattersburg 313“ – beides eindeutig lesbar – angegeben wird. Dies kann aber verschiedene Gründe haben: Die Matrikenführer können sich verschrieben/geirrt haben oder der Ehemann zog nach dem Tod seiner Frau um.


Regina Löwy, Foto von Carole Garbuny Vogel

Update 19. 08. 2010:
Schwester: Hanna (Johanna) Goldberger, gest. 02. August 1904


Archiv jüdischer Friedhof Mattersburg