Bild der Woche – Max Brod

Ich kann und muss mir … den Beinamen geben: ein Polemiker wider Willen. Es scheint mir, dass das weniger meine Schuld als die Schuld der Stadt ist, in der ich geboren wurde und die längste Zeit meines Lebens zugebracht habe. Die Schuld Prags. Das alte österreichische Prag war eine Stadt, in der nicht nur die einzelnen gegeneinander polemisierten, sondern drei Nationen standen im Kampf gegeneinander: die Tschechen als Majorität, die Deutschen als Minorität und die Juden als Minorität innerhalb dieser Minorität. (…) Prag, die Stadt der drei Nationen, Prag, die polemische Stadt …

Max Brod: Streitbares Leben. Autobiographie. München: Kindler 1960. S. 7f.

Im Jahr 1939 vertauschte der Schriftsteller und Kafka-Herausgeber Max Brod dieses sein „polemisches“ Prag (zwangsweise) mit dem „tückisch glänzende(n) Labyrinth Tel Avivs“ (a.a.O. S. 500) …

Brod starb vor genau 42 Jahren, am 20. Dezember 1968, ebendort.

Wohnhaus Max Brods in Tel Aviv

Das Wohnhaus Max Brods in Tel Aviv, gelegen in Sichtweite des Mittelmeers, HaYarden Street 16

Gedenktafel für Max Brod

Apropos Todestage berühmter Schriftsteller – es bleibe nicht unerwähnt: Am kommenden Dienstag, dem 21. Dezember, jährt sich zum 75. Mal der Todestag des großen Kurt Tucholsky!

Schicken Sie uns Ihr Bild der Woche

nach oben

Abgelegt in: Bild der Woche

Schlagwörter: , | Kommentare (0)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Bild der Woche – Max Brod‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)