Jewish Sight-Running

Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue Kraft. … Sie laufen (!) und werden nicht müde …

Jesaja 40,31

Sie laufen gerne? Besonders auch auf Trails, bergauf und bergab und auf Waldwegen? Sie interessieren sich für jüdische Geschichte und Kultur? Sie haben Lust, jüdische bzw. zeitgeschichtliche Stationen zu erlaufen, die weder im Rahmen eines Museumsbesuches noch eines Spaziergangs durch das ehemalige jüdische Viertel von Eisenstadt entdeckt werden können?

3 Paar Traillaufschuhe

Jewish Sight-Running: Bei diesem im Burgenland einzigartigen und vielleicht ungewöhnlichen musealen Angebot erzählt Ihnen der Direktor des jüdischen Museums in Eisenstadt Johannes Reiss “laufend” Wissenswertes und Unterhaltsames zu den einzelnen Stationen:

  • dem tief im Wald versteckten Mausoleum der Ottilie Laschober
  • der ebenso bekannten wie rätselhaft-mysteriösen alten Linde im Leithagebirge “beim Juden”
  • oder warum der berühmte Wolfgarten in Eisenstadt nichts mit Wölfen zu tun hat …

Termine und Anmeldung

Jeden Mittwoch (von Oktober bis April um 10h oder 14h; von Mai bis September um 8h oder 17.30h) oder So – Do zu jeder beliebigen Uhrzeit, wenn individuell vereinbart.
Bitte beachten Sie: Es ist in jedem Fall eine Voranmeldung mindestens 1 Tag vorher notwendig:
Telefon: 02682 – 651 45
E-Mail: sightrunning@ojm.at

Wir laufen bei (fast) jedem Wetter (natürlich nicht bei Hagel oder wenn heftige Gewitter drohen).

Gruppengröße

Maximal 10 LäuferInnen

Tempo

Gemäßigtes Lauftempo (“Wohlfühltempo”)
Alternativ können auch Sight-Walking-Touren gebucht werden (siehe unten).

Verantwortung

Sie haben das 18. Lebensjahr vollendet und bringen die körperliche Fitness für unsere Touren mit (ein Lauf bis ca. 120 Minuten auf unebenen Waldwegen, inklusive ca. 300 Höhenmetern, muss für Sie gesundheitlich unbedenklich sein).
Wir übernehmen keine Haftung für gesundheitliche Probleme der TeilnehmerInnen, die während oder infolge der Teilnahme an unseren Touren auftreten, es sei denn, diese Schäden sind durch vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten unsererseits verursacht worden.
Kurzum: Sie laufen auf eigene Verantwortung.

Kosten

8 Euro/LäuferIn (Eintritt ins Museum inkludiert)

Route

Jüdisches Museum – SynagogeSchabbatketteLandesmuseum (ohne Museumsbesuch) – Schlosspark – Wolfgarten – Mausoleum – “beim Juden” – jüngerer jüdischer Friedhof – älterer jüdischer Friedhof – jüdisches Viertel – jüdisches Museum

ca. 10 km, knapp 300 Höhenmeter (von 202 m bis 455 m), reine Laufzeit: ca. 70 Minuten, Gesamtzeit: ca. 90 Minuten

Höhenmeter in Bezug auf die Streckenlänge

Erweiterung der Route: Auf Wunsch kann die Route auch verlängert werden und führt uns dann nach der Station “beim Juden” noch auf die höchste Erhebung des Leithagebirges, den Sonnenberg (484m), der natürlich vor allem auch von zeithistorischem Interesse ist. Dort können Sie übrigens, wenn Sie keine Höhenangst haben, auf dem Aussichtsturm eine traumhafte Aussicht, im Osten bis zum Neusiedler See und Ungarn, im Norden bis Wien, genießen.

ca. 13.7 km, knapp 350 Höhenmeter (von 202 m bis 484 m), reine Laufzeit: ca. 90 Minuten, Gesamtzeit: ca. 120 Minuten

Erweiterte Strecke: Höhenmeter in Bezug auf die Streckenlänge

Was die Strecken (nicht) bieten

Ausgehend vom ehemaligen jüdischen Viertel laufen wir im Rahmen unserer Route zweimal ca. 25 Minuten nur durch den Wald, näherhin durch einen Eichenmischwald, in dem Trauben- und Zerreichen sowie Hainbuchen dominieren.

Wir haben einige Höhenmeter zu bewältigen, dafür laufen wir fast ausschließlich in herrlicher Luft und ohne Ampeln und Autoabgase ;-)

Wir laufen im weitläufigen Leithagebirge und nicht in einer Großstadt, in der üblicherweise Sight-Running-Touren angeboten werden, begegnen also nicht auf Schritt und Tritt Sehenswürdigkeiten (zumindest nicht jenen, die gewöhnlich so bezeichnet werden).

Es geht bei unseren Touren um die Verknüpfung von (regionaler) jüdischer Geschichte, Zeitgeschichte und tollem (sportlichem) Naturerlebnis.

Jewish Sight-Walking

Waldweg

Gerne bieten wir für Nordic Walker, Wanderbegeisterte etc. auch die Möglichkeit, die oben genannten Stationen etwas gemütlicher zu besuchen. Es gilt alles oben Gesagte, nur, dass die Route etwas länger dauert (ca. 2 Stunden). Insbesondere bei einer Sight-Walking-Tour kann auf Wunsch nicht beim jüdischen Museum, sondern auf dem Parkplatz Gloriette gestartet werden, wodurch sich die Gesamtlänge der Basisroute auf knapp 7 km reduziert (inklusive Mausoleum). Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Auftakt (Kick-Off) zum Jewish Sight-Running:
26. Oktober 2012, 10.30h
Treffpunkt: Österreichisches jüdisches Museum
Wir laufen die Basisroute, ca. 10km, s.o.
Die Teilnahme an diesem Tag ist selbstverständlich gratis!

Anmeldung erforderlich: Telefon: 02682 – 651 45
E-Mail: sightrunning@ojm.at

nach oben

Abgelegt in: Burgenland, In eigener Sache, Veranstaltungen

Schlagwörter: | Kommentare (7)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Jewish Sight-Running‹ schreiben

(erforderlich)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)