Noach Meir Rosenberger, 04. Av 5672 (Donnerstag, 18. Juli 1912)

  • Foto: Grabstein von Noach Meir Rosenberger, 04. Av 5672
  • Datenblatt Isidor Öhler: Noach Meir Rosenberger, 04. Av 5672


Anmerkungen

Zeile 3: Öhler liest רב „Reb“, was wenig Sinn macht. Es dürfte sich, wenn auch ohne ausdrücklichem Abkürzungszeichen, um die Abkürzung für „Rosenberger“ handeln, siehe Roalia (Süssl) Rosenberger.

Zeile 4 nennt die Mutter des Verstorbenen: „Tela“.

Als Akrostychon werden in Zeile 6 und 8, jeweils horizontal, die beiden Vornamen des Verstorbenen genannt: „Noach Meir“ נח מאיר.


Archiv jüdischer Friedhof Mattersburg