Bondi Salomo – 30. März 1871

Salomo ben Moses Bondi aus Drassburg, 08. Nisan 631 (= Donnerstag, 30. März 1871)

Z-36 (Wachstein 1071)

  • Grabstein Salomo ben Moses Bondi aus Drassburg, 08. Nisan 631
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor Z
  • Friedhof Großformat Sektor Z, 'Familie' Bondi


ה“ה המרומם כ“ה שלמה בן המנוח הנכבד החבר
רא’ משה באנדה מישוב טראסבורג
י“נ חא’ ניסן
תרל“א לפ“ק

שלמה זה האיש אשר נקבר פה
בתוכינו היה מגזע משפחה
אהובה ויקרה עמל ויגע מאוד את
נפשו ובזעת אפיו אכל לחם
דאבון ולא האריך ימים אבל קרבו
ימי כלחו ובא אל קבר
ויאסף אל עמיו פה ק“ק אייזענשטאדט

תנצב“ה


Vater: Moses Schick, genannt Bondi ben Berech Schick

Bruder: Samuel Bondi

Schwester: Lea Schick

Tochter: Rebekka Bondi.

Die beiden Brüder und Tochter Rebekka sind nebeneinander begraben (siehe Bilder oben).

Die Inschrift ist bis auf die einleitenden Zeilen nicht mehr lesbar. Die Zeilengerechtigkeit ist nicht sicher. Allerdings ermöglichten uns die einleitenden Zeilen eine korrekte Identifizierung (leider ist auch die hebräische Nummer nicht mehr zur Gänze lesbar, die neuere Nummer fehlt komplett. Zum Nummernsystem siehe unseren einleitenden Artikel).

Zeile 2: Auffällig, dass der Nachname „Bondi“ hier באנדה und nicht באנדי geschrieben wird. Allerdings findet sich die Schreibung באנדי im Akrostychon!

Aß im Schweiße des Angesichts sein Brot kummervoll und erreichte kein hohes Alter.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 298

Die Übersetzung Wachsteins bezieht sich auf die Zeilen 4/5 im Lobteil der Inschrift.

In der letzten Zeile der Inschrift (vor der Schlusseulogie) heißt es: „Er ward versammelt zu seinem Volk hier i(n der) h(eiligen jüdischen Gemeinde) Eisenstadt“.


Archiv Friedhof Eisenstadt


nach oben

Abgelegt in: Friedhof Eisenstadt (älterer)

| Kommentare (1)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Bondi Salomo – 30. März 1871‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)