Leser ben Hirzl Cohen, 30. Adar I 554 (Schabbat, 01. März 1794)

Q-2 (Wachstein 453)

  • Grabstein Leser ben Hirzl Cohen, 30. Adar I 554
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor Q


Die Grabinschrift

איש תם וישר ונהג בכושר
כ’ ליזר בן כ’ הירצל כהן ז“ל
נפטר בש“ק פ’ שקלים ונקבר יום א’
א’ דר“ח אדר שני תקנ“ד לפ“ק

תנצב“ה


Anmerkungen

Die Inschrift ist kaum mehr lesbar, der Grabstein konnte aber anhand der gut lesbaren hebräischen Nummer שצא eindeutig identifiziert werden.

Zum Symbol der Hände siehe unseren Lexikoneintrag.

Zeile 3: Der Sterbetag wird angegeben mit „a(m) h(eiligen) Sch(abbat), P(arascha) Scheqalim“: Gemeint ist, dass an diesem Schabbat in der Synagoge (zusätzlich zur – laufenden – Parascha ויקהל „Wajaqhel“ „Er [Mose] versammelte [das Volk Israel]“, Exodus 35,1ff) der Toraabsatz verlesen wird, der die Abgabe des halben Schekels themaisiert (Mischna, Scheqalim 1,1). Zur Zeit des Tempels war der 1. Tag des Monats Adar das jährliche Datum des Schekel-Aufrufs.


Biografische Notizen

Vater: Hirzel Cohen, gest. 02. Mai 1789

Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt