Elia ben Ahron Zoref (Goldschmidt), 18. Adar 557 (= Donnerstag, 16. März 1797)

B-16 (Wachstein 463)

  • Grabstein Elia ben Ahron Zoref (Goldschmidt), 18. Adar 557
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor B


Die Grabinschrift

פ“נ
איש תם וישר הישיש כ’
אלי’ בן כה“ר אהרן צורף זלה“ה
נפטר ונקבר ביום ה’ חי אדר
שנת תקנ“ז לפ“ק

תנצב“ה


Anmerkungen

Zeile 2: יצאה נשמתו בקדושה ליל ד’ נגהי ליום ה’ bedeutet „Seine Seele ging hinweg in Heiligkeit in der Nacht des 4. Tages (= Mittwoch), in der Morgendämmerung des 5. Tages (= Donnerstag)“.


In hohem Alter gestorben.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 162

Zeile 2: הישיש „der Greis“.

צורף „Zoref“ ist das hebräische Wort für „Goldschmied“. Die Schreibung „Goldschmidt“ wird hier aus Gründen der Übereinstimmung mit den anderen Trägern dieses Namens gewählt.

Biografische Notizen

1. Ehefrau: Vögele Goldschmidt, gest. 22. September 1787

2. Ehefrau (wahrscheinlich): Sarl Goldschmidt, gest. 14. April 1799

Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt