Gütel Tochter Moses Kel[in], Frau Löb Ranschburg, 19. Elul 569 (= Donnerstag, 31. August 1809)

P-34 (Wachstein 544)

  • Grabstein Gütel Tochter Moses Kel[in], Frau Löb Ranschburg, 19. Elul 569
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor P


Die Grabinschrift

פ“ט

האשה הצנועה מ’ גיטל
אשת המ(רומ’) .. כ“ה
ליב רנשבורג יצ“ו בת
כ“ה משה קעל(ין) ז“ל


Anmerkungen

Die Inschrift ist heute bis auf die Einleitungsformel und den einen oder anderen Buchstaben nicht mehr zu lesen. Allerdings reichten diese, um zusammen mit der gut lesbaren hebräischen Nummer תכה den Grabstein eindeutig zuordnen zu können. Schon zu Wachsteins Zeiten war die Inschrift kaum mehr lesbar. Von Zeilengerechtigket kann selbstverständlich keine Rede sein.

Zum Sterbedatum merkt Wachstein im hebräischen Teil an, dass er dieses dem Pinkas entnommen hat.


Biografische Notizen

Vater: Moses ben Beer (aus Kolin), gest. 19. September 1769

Bruder: Jakob ben Moses, gest. 23. Dezember 1806
Unklar ist mir, warum Wachstein ihn hier „Moses ben Jakob“ nennt?

Ehemann: Leopold Ranschburg, gest. 26. Dezember 1817


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt