Freidel Tochter Arje Löb Emmerich aus Amsterdam, Frau Zvi Hirsch ha-Levi Spitz, 14. Schvat 524 (Mittwoch, 18. Jänner 1764)

L-2 (Wachstein 291)

  • Grabstein Freidel Tochter Arje Löb Emmerich aus Amsterdam, Frau Zvi Hirsch ha-Levi Spitz, 14. Schvat 524
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor L


Die Grabinschrift

פ“ט
האשה חשובה הצנועה וחסידה
הישרה והגבירה עוסקת היתה
במצות תדירא מרת פריידל
בת האלוף המנוח הר“ר ארי’
ליב עמריך ז“ל מאצשטרדם
אשת הנמוח האלוף הר“ר צבי
הירש סג“ל ז“ל שפיץ נפטרה
ונקברה יום ד’ י“ד שבט בקכ“ד לפ“ק

תנצב“ה


Biografische Notizen

Arje Löb Emmerich ist der aus Emmerich stammende Arje Löb ben Salman Gomperz, welcher später in Amsterdam seinen Wohnsitz nahm und es dort zu bedeutendem Ansehen brachte. In Wien, wo seine Tochter Freidel ein großes Haus führte, lebte auch ein Sohn Löb Emmerichs, Marx Lion Gomperz. Hirsch Spitz, der vor seiner Gattin starb, ist der jüngere Sohn des Abraham Spitz, von dem oben Nr. 229 [Isak Spitzer] die Rede war. Trotz der enormen Geschäfte, die Hirsch durch Dezennien mit dem Staate durchgeführt hatte, geriet er in seinen letzten Lebensjahren in Konkurs und starb in Armut.
Die Witwe des arm verstorbenen Finanzmannes hatte in Wien nichts mehr zu tun und so suchte sie die Provinzstadt auf, wo die Verwandtschaft ihres Mannes lebte und das alte Wohnrecht infolge der Jahre hindurch gezahlten Beiträge nicht erloschen war.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 126

Tochter: Salda Preisach, gest. 10. März 1798

Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt