Asriel Machalup, 10. Adar 587 (= Freitag, 09. März 1827)

R-34 (Wachstein 655)

  • Grabstein Asriel Machalup, 10. Adar 587
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor R


Die Grabinschrift

ה“ה הישיש הק’ המרומ’ הר“ר עזריאל מאחילופא
נו“נ יום ויו עש“ק יוד אדר תקפ“ז לפ“ק

עזר יהיו לו תום דרכיו אש(ר) …
לרב מונים ע(צמו) מ(עשיו) …
אח … ים
יליצו ויגונו פעמי
מסלתו

תנצב“ה


Anmerkungen

Schon zu Wachsteins Zeiten scheint der Wachstein in sehr schlechtem Zustand gewesen sein, weil große Teile der Inschrift nicht oder kaum mehr lesbar waren. Heute half uns nur mehr die Schlusszeile den Grabstein eindeutig zuzuordnen. Der obere Teil konnte nicht gefunden werden. Zeilengerechtigkeit kann selbstverständlich nicht gewährleistet werden.

Als Greis gestorben.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 209

Zeile 1: „Der Greis, der Erhabene“.

Biografische Notizen

Mutter: Lea Machalup, gest. 19. April 1792


Bruder: Elia Machalup, gest. 01. Oktober 1828


Ehefrau: Libele Machalup, gest. 13. März 1852

Das Ehepaar ist nebeneinander begraben.


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt