Segre David


Übersetzungsschnipsel:

Zeile 1: Ein Hügel als Zeuge
Zeile 2: der Liebe und der Ehre
Zeile 3: für den Greis, d(en ehrbaren) H(errn) David, S(ohn) des MORENU
Zeile 4: Jechiel Benjamin Segre

Zeile 10: Er kam hoch mit Mühe (er wurde alt), eine Krone der Alten,
Zeile 11: im Vierten, dem 25. dieses Monats, im Jahr „des Bundes“ = 25. Tammus 612 (= 12. Juli 1852).


Anmerkungen:

Zeile 10: „Er kam hoch“ bzw. „Er kam mit Kraft“ wird in hebräischen Grabinschriften öfter verwendet bei betagten Verstorbenen, mit dem Sinn, dass sie eben mit Mühe bzw. Kraft so alt wurden und zwar (zumindest) 80 Jahre, denn in Pirqe Avot (Sprüche der Väter) lesen wir בן שמונים לגבורה. Auch David Segre wird in Zeile 3 als „Greis“ bezeichnet.

MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).


Personenregister jüdischer Friedhof Triest