Hierschel Nina - 04. März 1873


Übersetzung:

Zeile 1: Das ist ein Denkmal (für)
Zeile 2: Chana Hierschel,
Zeile 3: gottesfürchtig, „dem Geringen zugetan“,
Zeile 4: bis ihr Alter kam.
Zeile 5: Vorbei waren die Tage ihres Leides.
Zeile 6: Im Adar, am 5. dieses Monats
Zeile 7: 5633 (= 04. März 1873).
Zeile 8: stieg sie hinauf um zu essen die Früchter ihrer Gerechtigkeit.
Zeile 9: Es betet Chana und spricht
Zeile 10: er (der Herr) segne meine Söhne / Kinder
Zeile 11: in allem, von allem, alles.


Anmerkungen:

Zeile 3: Sprüche 28,8.

Zeile 11: Anspielung auf die 3 Erzväter Abraham, Isak und Jakob. Die biblischen Grundlagen finden sich in Genesis 24,1: „Der Herr hatte Abraham „in allem“ gesegnet; Genesis 24,33: (über Isak) „dass ich „von allem“ gegessen habe; Genesis 33,11: (über Jakob) „ich habe alles“.

Im babylonischen Talmud, Traktat Baba Batra 17a heißt es:

Die Rabbanan lehrten: Drei ließ der Heilige, gepriesen sei er, einen Vorgeschmack der zukünftigen Welt kosten, und zwar. Abraham, Isak und Jakob. Abraham, denn bei ihm heißt es: „mit allem“; Isak, denn bei ihm heißt es: „von allem“, Jakob, denn bei ihm heißt es: „alles“. Über drei hatte der böse Trieb keine Gewalt, und zwar: Abraham, Isak und Jakob, denn bei diesen heißt es: „mit allem, von allem und alles“.


Personenregister jüdischer Friedhof Triest