Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Sidonia (Sara) Steinbach, 08. Kislew 667 (= Sonntag, 25. November 1906)

Standortnummer: 819

  • Grabstein Steinbach Sidonia - 25. November 1906

    Foto 1993

  • Grabstein Steinbach Sidonia - 25. November 1906

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Sidonia Steinbach: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] eine vollkommene Seele, נפש תמה
[3] eine zarte junge Frau נערה עדינה
[4] der Liebling ihrer Eltern, חמדת אבותיה
[5] Fr(au) Sara Steinbach, a(uf ihr sei) F(riede). מ“ר שרה שטיינבאך ע“ה
[6] Sie wurde in ihrer Blüte aus dem Leben gerissen נקטפה באיביה ‎‏‏
[7] im Alter von 13 Jahren בת י“ג שנה
[8] am 8. Kislew 667 n(ach) d(er kleinen) Z(eitrechnung). ביום ח כסלו תרסז לפק
[9] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’ ‎‏‏



Anmerkungen

Zeile 6: Vgl. Ijob 8,12 „in seiner Blüte noch nicht abgerissen …“ עדנו באבו לא יקטף….


Biografische Notizen

Sidonia (Sara) Steinbach, geb. in Oberberg-Eisenstadt, gest. mit 13 Jahren an Bauchtyphus.


Vater: Bernhard (Isidor, Baruch) Steinbach, gest. 06. Juni 1900
Mutter: Theresia Flaschner


Material und Maße des Grabsteins

Quarzit, 137/45/22


Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt