Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Berthold (Jakob Dov/Beer) Schönberger, 18. Tammus 681 (= Schabbat, 23. Juli 1921)

Standortnummer: 732

  • Grabstein Schönberger Berthold - 23. Juli 1921

    Foto 1993

  • Grabstein Schönberger Berthold - 23. Juli 1921

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Berthold Schönberger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ’ט
[2] ein Mann von edlem Geist איש יקר רוח
[3] und reich an Kenntnissen. ומבין מדע
[4] Er verrichtete seine Arbeit in Rechtschaffenheit עבד עבודתו באמונה
[5] und in der Reinheit des Herzens. וביושר לבב
[6] Ein guter Vater seinen Kindern, liebend אב טוב לבניו אוהב
[7] und treu seinen Familienangehörigen. ונאמן לבני משפחתו
[8] Seine Tage waren Schmerzen und sein Leben Sorge, ימיו מכאובים וחיו צער
[9] Herr Jakob Beer מר יעקב בער
[10] Schönberger. שאנבערגער
[11] E(r verstarb) am 18. Tammus 681 נ’ ביום יח’ תמוז תרפא
[12] n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). לפ“ק
[13] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Sockel 1

Inschrift Berthold Schönberger Sockel1: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier ruht
[2] Berthold Schönberger
[3] geb. 31. August 1861
[4] gest. 23. Juli 1921

Sockel 2

Inschrift Berthold Schönberger Sockel2: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] WULKAN & NEUBRUNN WIEN



Anmerkungen

Zeile 2: Sprüche 17,27 וקר (ק: יקר) רוח.

Zeile 3: Vgl. Daniel 1,4 „…(von den Israeliten…Knaben)…reich an Kenntnissen…“ …ומביני מדע….

Zeile 8: Kohelet 2,23 ימיו מכאבים.

Zeile 11: Der 18. Tammus war der 24. Juli. Da Berthold Schönberger knapp vor Mitternacht starb, war es schon der 18. Tammus, aber noch der 23. Juli.


Biografische Notizen

Berthold (Jakob Dov/Beer) Schönberger, Beamter; geb. in Fertöszentmiklós, Gymnasium, Universität Wien, juridische Fakultät; wh: Eisenstadt, Antonistraße 218 (nach 1906 offensichtlich, vorher: Franz Deákgasse 64, s. Tochter Magdalena), gest. 23. Juli 1921 um 23.45 Uhr an einem Herzschlag (s.o. Anmerkung zu Zeile 11).

Matriken Tod Berthold Schönberger

Matriken Tod Berthold Schönberger



Vater: Samuel (Nataniel) Schönberger, gest. 04. Mai 1911
Mutter: Rosalia (Sara) Schönberger, geb. Popper, gest. 05. Dezember 1913

Schwestern:

Klara Perl, geb. Schönberger, geb. 1867?

Rosa Perl, geb. Schönberger, geb. 1866?

Bruder: Sigmund / Zsigmond Schönberg (sic!), geb. 26. Mai 1878 in Eisenstadt 16

Ausführlichere Informationen zu den Schwestern und Brüdern bei den Eltern Samuel (Nataniel) Schönberger und Rosalia (Sara) Schönberger, geb. Popper.


Ehefrau: Helene / Hella (Ilona; Chaja) Friedmann, geh. 20. Mai 1897, gest. 10. Dezember 1913

Töchter: Magdalena / Helene (Lenke, Gütel) Schönberger, gest. 25. Mai 1906

Elisabeth (Erszi) Schönberger, Ärztin, geb. 15. März 1899, Wien III, Rudolf v. Altplatz 4

Valerie (Wally) Schönberger, Kunstgewerbeschülerin, geb. 19. Mai 1901 in Eisenstadt


Material und Maße des Grabsteins

Diorit, 195/58/35

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt