Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Rosa (Rachel) Kohn, 26. Siwan 655 (= Dienstag, 18. Juni 1895)

Standortnummer: 926

  • Grabstein Kohn Rachel - 18. Juni 1895

    Foto 1993

  • Grabstein Kohn Rachel - 18. Juni 1895

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Rachel Kohn: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] {Träneneiche} (אלון בכות)
[2] Ein Stein des Gedächtnisses für eine tüchtige Frau. אבן זכרון לאשת חיל
[3] Als g(ottes)fürchtige Frau verdient sie Lob, אשה יראת ה’ היא תתהלל
[4] Frau Rachel, a(uf ihr sei) F(riede), מרת רחל ע“ה
[5] Tochter des e(hrenhaften) H(errn) Jakob Kohn. בת כה’ יעקב קאהן
[6] I(hre Seele) g(ing hinweg) am 26. Siwan 655 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). י“נ כ“ו סיון תרנה לפק
[7] Viele Frauen waren erfolgreich, doch sie übertraf sie alle. רמות בנות חיל עשו לכולנה עלתה
[8] Mitleid hatte sie mit den Armen, und sie übte viel Gerechtigkeit. חמלה על דלים ורב צדקה עשתה
[9] Den zukünftigen Generationen fehlt sie, und ihr Gedächtnis sei zum Segen. לדור ודור חסרה ולברכה אזכרתה
[10] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Sockel

Inschrift Rachel Kohn – Sockel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Schwarcz
[2] Ödenburg



Anmerkungen

Zeile 1: Vgl. Exodus 28,12; 39,7 „…die (beiden) Steine, … die den Herrn an die Israeliten erinnern…“ …אבני זכרן….

Zeile 2: Sprüche 12,4; 31,10; Rut 3,11 אשת חיל.

Zeile 7: Vgl. Sprüche 31,29 „Viele Frauen (wörtl.: ‚Töchter‘) waren erfolgreich, doch du übertrafst sie alle“ רבות בנות עשו חיל ואת עלית על כלנה.

Akrostychon: Die Anfangsbuchstaben des ersten, dritten und fünften Wortes ergeben den hebräischen Vornamen der Verstorbenen (Rachel).

Zeile 9: Das hier gewählte Wort אזכרתה wird in der Bibel (Leviticus 2,2.9.16; 5,12; 6,8; Numeri 5,26) in Zusammenhang mit den Söhnen Aarons, den Priestern, verwendet, daher hier in Anspielung auf den Namen „Kohn“ gebraucht. Darüberhinaus eignet sich das gewählte Wort auch für den vorliegenden Reim.

Zeile 7-9: Die Anfangsbuchstaben ergeben den hebräischen Vornamen der Verstorbenen (Rachel).


Biografische Notizen

Rosa (Rachel) Kohn, geb. Weiss, in Siegendorf, gest. mit 27 Jahren in Siegendorf im Kindbettfieber.


Ehemann: Moritz Kohn

Matriken Rosa Kohn

Matriken Rosa Kohn


Material und Maße des Grabsteins

Marmor, 155/50/12

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt