Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Sara Ester Bornstein, 08. Ijjar 645 (= Donnerstag, 23. April 1885)

Standortnummer: 629

  • Grabstein Bornstein Sara - 23. April 1885

    Foto 1993

  • Grabstein Bornstein Sara - 23. April 1885

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Sara Bornstein: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ“נ‎‏‏
[2] eine edle Frau, auserwählt unter Tausenden. אשה יקרה, מרבבה נבחרה, ‎‏‏
[3] In der Weisheit war sie stark und großartig in der Mildtätigkeit. בחכמה גברה, ובצדקות נאדרה, ‎
[4] Die Würdevollste unter den Töchtern und die Zierde der Frauen, הוד הבנות ותפארת הנשים
[5] Frau Sara Ester, a(uf ihr sei) F(riede), מרת שרה אסתר ע“ה ‎‏‏
[6] Tochter des Großen in der Tora und in der Gottesfurcht, בת הגדול בתורה וביראה ‎‏‏
[7] des Berühmten an Stolz und Pracht, המפורסם לגאון ולתפארת‎‏‏
[8] d(es ehrenhaften) MORENU Salman Posner, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden), aus Warschau, כמו’ה זלמן פוזנר ז’ל מווארשוי ‎‏‏
[9] und Ehefrau des friedfertigen Mäzens, des großen Rabbiners, ואשת הנדיב השלם, הרב הגדול
[10] des Gerechten, der erhaben war in seiner Großherzigkeit, הצדיק נשגב במדות תרומת
[11] d(es ehrenhaften) MORENU Mose Israel Aaron כמו’ה משה ישראל אהרן ‎‏‏
[12] Bornstein. בארנשטיין‎‏‏
[13] Sie starb im Alter von 76 Jahren am Donnerstag, dem 8. Ijjar מתה בת עו שנים ביום ה ח אייר
[14] und wurde zu Grabe gebracht unter bitterem Wehklagen והובלה לקברות בהספד מר
[15] und großer Trauer am 11. Ijjar 645. ואבל רב ביום יא אייר תרמה
[16] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’ ‎‏‏

Sockel

Inschrift Sara Bornstein Sockel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] R. Stresnak, Wien ר’ שטרעשנאק וויען



Anmerkungen

Zeile 2: Vgl. Hohelied 5,10 (Mein Geliebter…), ausgezeichnet unter Tausenden“ …דגול מרבבה.

Zeile 8 und 11: MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Zeile 10: איש תרומות darf nicht als negative Bezeichnung wie in Sprüche 29,4, sondern muss als Ehrenbezeichnung für einen überaus großherzigen Menschen verstanden werden.

Zeile 14: הספד גדול meint die öffentlich(e) (gezeigte) Trauer(-feier) im Unterschied zum eigentlichen Trauergefühl, dessen Ausmaß etc. nicht vorgeschrieben werden kann; siehe besonderes babylonischer Talmud, Traktat Taanit 18a, Megilla 5b u.a.


Biografische Notizen

Sara Ester Bornstein, geb. Posner in Warschau, gest. mit 76 Jahren in Unterberg-Eisenstadt.

Ehemann: Mose Israel Aron Bornstein, gest. 10. November 1885

Matriken Tod Sara Ester Bornstein

Matriken Tod Sara Ester Bornstein


Material und Maße des Grabsteins

Granit, 173/63/26


Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt