Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Valentin (Raffael) Pollak, 02. Ijjar 675 (= Freitag, 16. April 1915)

Standortnummer: 529

  • Grabstein Pollak Valentin - 16. April 1915

    Foto 1993

  • Grabstein Pollak Valentin - 16. April 1915

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Valentin Pollak: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פנ
[2] der edle und geehrte Mann, האיש היקר והנכבד
[3] alt und angesehen, gerecht und demütig, זקן ונשוא פנים צדיק ועניו
[4] der barmherzige Vater aus einer prachtvollen Familie, האב הרחמן ממשפחה מפוארה
[5] d(er) e(hrenhafte Herr) Raffael Pollak, a(uf ihm sei) F(riede), כ“ה רפאל פאללאק ע“ה
[6] der hinging um zu ruhen שהלך להתלונן
[7] im Schatten der Flügel Gottes, in hohem Alter, בצל כנפי שדי בשיבה טובה
[8] am 2. des Monats Ijjar des Jahres 675 n(ach der kleinen Zeitrechnung). ביום ב לחדש אייר דשנת העתר ל
[9] Er strebte nach Gerechtigkeit und Liebe alle Tage. רדף צדקה וחסד כל הימים
[10] Er wirkte und handelte redlich mit allen Gliedern. פעל ועשה באמונה עם כל היצורים
[11] In die Tore des G(ottes)hauses ging er frühmorgens, mittags und abends. אל דלתות בית ד’ השכים שחרים וערבים
[12] In Bescheidenheit ging er seinen Weg mit dem vollkommenen Fels. לכתו היה בהצנע עם הצור תמים
[13] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה
[14] Der Name seiner Mutter war Kressel. ושם אמו קרעסל

Sockel 2

Inschrift Valentin Pollak Sockel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Friedländer & Deutsch Wien.



Anmerkungen

Zeile 3: Jesaja 9,14 זקן ונשוא פנים.

Zeile 6/7: Vergl. v.a. Psalm 91,1 „…und ruht im Schatten des Allmächtigen“ …בצל שדי יתלונן. Psalm 91 ist einer der Psalmen im Morgengebet für Schabbat und Festtage und wird auf dem Weg von der Friedhofshalle zum Grab dreimal gesagt (nicht am Freitagnachmittag oder am Tag vor einem Feiertag nach 12 Uhr).

Zeile 7: 1 Chronik 29,28 u.a. בשיבה טובה.

Zeile 8: ח in לחדש verderbt.

Umstellung der Buchstaben der Jahreszahl und danach ל; vgl. 2 Chr 33,19 „Sein Gebet und dessen Erhörung…“ ותפלתו והעתר לו….

Zeile 9: Sprüche 21,21 רדף צדקה וחסד.

Zeile 12: D.h. mit Gott. Vgl. Micha 6,8 „…und bescheiden gehen den Weg mit deinem Gott“ …והצנע לכת עם אלהיך und Deuteronomium 32,4 „Der Fels, vollkommen ist sein (Gottes) Wirken…“ הצור תמים פעלו…. „Gott“ aus Micha 6,8 wird mit dem Attribut „vollkommener Fels“ הצור תמים aus Deuteronomium 32,4 umschrieben. „Der Fels, vollkommen (ist sein Tun…)“ ist das Gebet, das man bei der Ankunft der Leiche auf dem Friedhof bzw. in der Trauerhalle betet (außer an Tagen, an denen kein Bittgebet תחנון gebetet wird, wie z.B. am Neumondtag, zu Chanukka etc.). Das Gebet beschreibt die Größe und Gerechtigkeit Gottes.

Zeile 9-12: Akrostychon: Die Anfangsbuchstaben ergeben den hebräischen Vornamen des Verstorbenen (Raffael).

Biografische Notizen

Valentin (Raffael) Pollak, Kaufmann (Händler/Privater), gest. mit 85 Jahren an Altersschwäche am 16. April 1915; 1862 Vorstand der isr. Kultusgemeinde; wh: Unterberg-Eisenstadt 1.

Matriken Tod Valentin Pollak

Matriken Tod Valentin Pollak

Jahrzeittafel Valentin Pollak

Jahrzeittafel Valentin Pollak
Jahrzeittafel-Installation in der Synagoge unseres Museums

Jahrzeittafel von Valentin Pollak – die Übersetzung:

Jahrzeittafel Valentin Pollak: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Jahrzei(t) des יאהרציי’ של
[2] H(errn) Raffael ר’ רפאל
[3] Pollak, פאָללאַק
[4] Sohn der Kressel. בן קריסל
[5] 2. Ijjar ב’ אייר
[6] 675 תרעה


Zeile 4: Immerhin erfahren wir durch die Jahrzeittafel den hebräischen Vornamen der Mutter: Kressel.

Ausführliche Informationen über die Jahrzeit und die Jahrzeittafel-Installation in der Synagoge des Museums finden Sie im Artikel Jahrzeit.


Vater: Simon Pollak
Mutter: Karoline (Kressel) Adler

Ehefrau: Eleonore (Lin(n)a, Leni) Austerlitz, Tochter des Wilhelm und der Theresia Austerlitz, Eisenstadt 25, geh. am 08. Dezember 1869 in Eisenstadt (Trauungsmatriken s.u.). Valentin war bei der Hochzeit 30 Jahre, Eleonore 20 Jahre alt, beide waren ledig.

Matriken Hochzeit Valentin Pollak und Eleonore Austerlitz

Matriken Hochzeit Valentin Pollak und Eleonore Austerlitz


Töchter:
Rosi Pollak
, geb. 18. September 1862 in Eisenstadt 123

Gisella Pollak, geb. 30. Mai 1874 in Unterberg Eisenstadt

Fanni Pollak, geb. 18. Mai 1864 in Eisenstadt 129

Söhne:
Simon Pollak
, geb. 06. Juni 1865 in Eisenstadt

Samuel Pollak, geb. 02. November 1877 in Wulkaprodersdorf (dort war die Familie auch wohnhaft zur Zeit der Geburt von Samuel)


Material und Maße des Grabsteins

Gabbro, 195/73/36

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt