Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Julie (Jütl) Wolf, 12. Siwan 674 (= Schabbat, 06. Juni 1914)

Standortnummer: 705

  • Grabstein Wolf Julie - 06. Juni 1914

    Foto 1993

  • Grabstein Wolf Julie - 06. Juni 1914

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Jütl Wolf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier פה
[2] ist der Ruheort der bedeutenden Frau, מנוחת האשה החשובה
[3] F(rau) Jütl, מ’ יטל
[4] Tochter des MORENU Chajim Links, בת מהו“ר חיים לינקס
[5] Ehefrau d(es) e(hrenhaften) H(errn) Chajim Seev Wolf, s(ein Andenken) m(öge auf ewige Zeiten) b(ewahrt werden). אשת כהר’ חיים זאב וואלף ז“לה’
[6] Sie ging in ihre Welt in g(utem) R(uf) הלכה לעולמה בש“ט
[7] am 12. Siwan 674 n(ach der kleinen Zeitrechnung). יום י“ב סיון תרעד ל
[8] Ehefrau eines Mannes mit großem Glauben – אשת איש ברב אמונה –
[9] eine frohe Mutter ihren Kindern, mit heiterem Herzen. אם הבנים שמחה בלב רננה
[10] Viele Frauen waren erfolgreich, doch sie über- רבות בנות עשו חיל והיא עלתה
[11] traf sie alle. על כלנה
[12] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Anmerkungen

Zeile 2: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b אשה חשובה u.a.

Zeile 4: MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Zeile 10: Vgl. Sprüche 31,29 „Viele Frauen (wörtl.: ‚Töchter‘) waren erfolgreich, doch du übertrafst sie alle“ רבות בנות עשו חיל ואת עלית על כלנה.


Biografische Notizen

Julie (Jütl) Wolf, geb. Links.

In Wiener Neustadt starb am 6. d. Frau Julie Wolf geborene Links.

Neue Freie Presse, 8. Juni 1914, Seite 9


Vater: Wilhelm (Chajim) Links


Ehemann: Wilhelm (Chajim Seev) Wolf, gest. 29. Mai 1901



Tochter: Friederike Wolf, geh. 27. August 1895 in Wiener Neustadt Edmund Klaber, Sohn des Moritz (Meyer) Klaber und der Sali Wolf (= Schwester des Ehemanns von Julie, Wilhelm (Chajim Seev) Wolf; Friederike heiratet also wie ihre Mutter auch ihren Cousin). Edmund war bei der Hochzeit 33 Jahre, Friederike 25 Jahre alt, beide ledig (s. Trauungsmatriken):

Hochzeit Edmund Klaber und Friederike Wolf

Matriken Hochzeit Edmund Klaber und Friederike Wolf


Sohn: Ignaz Wolf, geb. 22. September 1866 in Neudörfl

Matriken Geburt Ignaz Wolf 1866

Matriken Geburt Ignaz Wolf 1866


Material und Maße des Grabsteins

Gabbro, 200/80/40

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt