Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Viktor (Avigdor) Wolf, 21. Marcheschwan 667 (= Donnerstag, 08. November 1906)

Standortnummer: 318

  • Grabstein Wolf Viktor - 08. November 1906

    Foto 1993

  • Grabstein Wolf Viktor - 08. November 1906

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Viktor Wolf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) {Levitenkrug} b(egraben) פ (כד של לויים) נ
[2] ein redlicher Mann mit untadeligem Lebenswandel איש אמונים הולך תמים
[3] und edlem Geist, der Sohn von Guten und Edelgesinnten, ויקר רוח, בן טובים ונדיבים,
[4] d(er) e(hrenhafte) H(err) Avigdor Wolf כה“ר אביגדר וואלף
[5] Sega“l, a(uf ihm sei) F(riede), סג“ל ע“ה
[6] aus dem Dorf Neudörfl. מכפר ניידארפל
[7] Ein treuer Vater seinen Söhnen, ein Mann von hohem Range. אב נאמן לנביו, אדם בתור המעלה
[8] Ein lauteres Herz und reine Hände hatte er, die Anständigkeit liebte er. Sela. בר לבב נקי כפים, יושר אהב סלה,
[9] Gemeinsam werden deine Ehefrau und deine Freunde über deinen Tod klagen. יחד יקוננו על מותך אשתך, וחבריך
[10] Das Los aller Kinder der Vergänglichkeit kam auch über dich! גורל כל בני חלוף עלה גם עליך!
[11] Den Weg der Wahrheit hast du gewählt, bis deine Ablöse kam. דרך אמונה בחרת עד בא חליפתך
[12] Dein Geist möge ruhen im Garten Eden, es möge dir vergolten werden entsprechend deiner Gerechtigkeit. רוחך תנוח בעדן, ויגמלוך כצדקתך
[13] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 21. Marcheschwan n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ינ ביום כ“א מרחשון תרסז לפ“ק
[14] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Anmerkungen

Zeile 2: Sprüche 20,6 ואיש אמונים; vgl. auch Sprüche 28,20.

Sprüche 28,18 הולך תמים; vgl. auch Psalm 15,2 …הולך תמים זה אברהם…. Babylonischer Talmud, Traktat Makkot 24a setzt den makellos Wandelnden mit Abraham gleich mit Verweis auf Genesis 17,1 „…er (der Herr) sprach zu ihm (Abraham): … sei rechtschaffen ויאמר אליו…והיה תמים.

Zeile 3: Sprüche 17,27 וקר (ק:
יקר) רוח
.

Zeile 6: Über dem א von Neudörfl befinden sich zwei Punkte, die das deutsche „ö“ andeuten.

Zeile 7: Vgl. 1 Chronik 17,17 „du sahst mich an nach dem Range des Menschen der Hochstufung…“ (so Buber-Rosenzweig) וראיתני כתור האדם המעלה.

Zeile 8: Psalm 24,4 נקי כפים ובר לבב; Wortumstellung aus Gründen des Reimes und des Akrostychons.

Vgl. Psalm 47,5 „den Stolz Jakobs, den er liebt. Sela“. „Sela“ ist ein nicht geklärter terminus technicus für Musik und Rezitation der Psalmenliteratur.

Zeile 9: „…stimmen sie über dich ein Totenlied an“ …וקוננו עליך….

Zeile 10: Sprüche 31,8 „…aller Kinder der Vergänglichkeit“ (so Buber-Rosenzweig) …כל בני חלוף.

Zeile 11: Psalm 119,30 דרך אמונה בחרתי.

Vgl. palästinischer Talmud, Traktat Berachot II,8,5c „Aber wenn ein Gelehrter stribt, wer bringt uns seinen Ersatz?“ אבל תלמיד חכם שמת מי מביא לנו חליפתו.

Zeile 12: „Eden“ wird als Aufenthaltsort der verschiedenen Seele verstanden, später als Wohnort der Seligen, aber auch als vollkommenster Ausdruck der Belohnung (s. Zunz L., Zur Geschichte und Literatur, Berlin 1845, 341ff).

Vgl. 2 Samuel 22,21 „Der Herr hat mir vergolten, weil ich gerecht bin…“ יגמלני יהוה כצדקתי….

Zeile 7-12: Akrostychon: Die Anfangsbuchstaben ergeben den hebräischen Vornamen des Verstorbenen (Avigdor).

Biografische Notizen

Viktor (Avigdor) Wolf, geb. 30. März 1835 in Eisenstadt („Figdor“, s. Geburtsmatriken unten), Gesellschafter der Firma Alexander Wolf & Comp., Neudörfl; wh: Neudörfl, gest. ebd. mit 73 Jahren am 08. November 1906 um 17.30h, daher bereits am 21. Marcheschwan (s. Sterbematriken unten, eingetragen in Neudörfl, s. auch Sterbeanzeige unten). Sowohl Wachstein B., Die Grabinschriften des Alten Judenfriedhofes in Eisenstadt, Eisenstädter Forschungen, hrsg. von Sándor Wolf, Band I, Wien 1922, 199, Anm. 49) als auch Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 115 geben den 09. November als Sterbedatum an.

Matriken Geburt Viktor Wolf

Matriken Geburt Viktor Wolf

Matriken Tod Viktor Wolf

Matriken Tod Viktor Wolf

Sterbeanzeige Tod Viktor Wolf

Sterbeanzeige Viktor Wolf, Neue Freie Presse, 09. November 1906


Vater: Israel (Asriel) Wolf, gest. 01. Dezember 1859, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt
Mutter: Anna (Chana) Hartstein, gest. 01. Juni 1872, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt

Ehefrau: Flora Friederika Wolf, geb. 28. April 1855 in Eisenstadt (s. Geburtsmatriken unten; bei Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 91 am 30. April), geh. 27. September 1872 (bei Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 91 am 24. April), lebte bis 1911 in Neudörfl, dann Wien VIII, Hamerlingplatz 9.
Flora Friederika Wolf war Viktor Wolfs Nichte, Tochter seines Bruders Abraham Wolf. Viktor war bei der Hochzeit 30 Jahre, Flora 17 Jahre alt.

Matriken Geburt Flora Friederika Wolf

Matriken Geburt Flora Friederika Wolf

Matriken Hochzeit Flora Wolf und Figdor Wolf

Matriken Hochzeit Flora Wolf und Figdor Wolf


Schwestern:
Adelheid (Edel) Schiff, gest. 23. Februar 1910

Fanny (Fradel) Schiff, gest. 24. März 1900

Sali Klaber, gest. in Ödenburg (Sopron) 27. Jänner 1908, war Ehefrau ihres Cousins Moritz Klaber

Leni Bunzlau, lebte in Neudörfl und starb 10. März 1903, siehe mehr Informationen bei ihrem Ehemann Samuel Bunzlau

Rösl Schönberger, in Ödenburg gestorben

Lotti (Chaila) Schönberger, gest. 09. August 1860

Brüder:
Abraham Wolf, gest. in Neudörfl am 25. September 1884

Wilhelm (Chajjim Seev) Wolf, wohnte in Wr. Neustadt und starb am 29. Mai 1901

Mayer (Meir) Wolf, gest. am 13. April 1884

Töchter:
Leonie Wolf, geb. 1880 in Neudörfl (lt. Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 93), gest. 02. Dezember 1893 in Neudörfl, s. Sterbematriken unten:

Matriken Tod Leonie Wolf

Matriken Tod Leonie Wolf

Frida Wolf, geb. 28. August 1885 in Neudörfl (Beamtin, Wien VIII, Hamerlingplatz 9, Redakteurin des Buches „Die Familie Wolf“ ((lt. Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 91)

Emma Wolf, geb. 11. Oktober 1888 in Neudörfl, Wien VIII, Hamerlingplatz 9 ((lt. Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 90)

Sohn:
Ernst, geb. 31. Dezember 1883 in Neudörfl, Realschule Wr. Neustadt, Abiturientenkurs der H.A. Wien, Kriegsdienst 1917-1918 (italienische Front), Beamter (Wien, Hamerlingplatz 9) (lt. Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 91), geh. Zerline Klein 25. November 1917 (s. Trauungsmatriken unten), Ehe wurde am 27. Jänner 1930 geschieden.

Matriken Ernst Wolf und Zerline Klein

Matriken Ernst Wolf und Zerline Klein


Material und Maße des Grabsteins

Diorit, 200/80/37


Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt