Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Charlotte / Sarolta (Schöndel) Fürst, 15. Av 691 (= Mittwoch, 29. Juli 1931)

Standortnummer: 622

  • Grabstein Fürst Charlotte - 29. Juli 1931

    Foto 1993

  • Grabstein Fürst Charlotte - 29. Juli 1931

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Charlotte Fürst: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] eine bedeutende Frau, der Mittelpunkt ihres Hauses, אשה חשובה עקרת הבית
[3] Frau Schöndel, Ehefrau d(es) e(hrenhaften) H(errn), Reb מרת שינדל אשת כהרר“
[4] David Fürst. דוד פירסט
[5] Alle Tage ihres Lebens versah sie ihre Arbeit כל ימי חייה היתה מלאכתה
[6] in Verlässlichkeit, und es war noch Nacht, wenn sie aufstand באמונה ותקם בעוד לילה
[7] und auf die Vorgänge in ihrem Haus achtete. וצופיה הליכות ביתה.
[8] I(hre Seele) g(ing hinweg) am 15. Av 691. י“נ טו’ אב תרצא.
[9] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Sockel

Inschrift Charlotte Fürst Sockel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier ruht unsere unvergeßliche
[2] Mutter
[3] Charlotte Fürst
[4] gest. 29. Juli 1931.



Anmerkungen

Zeile 2: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b אשה חשובה u.a.

Psalm 113,9 עקרת הבית; wörtl: „die Kinderlose, Unfruchtbare“, die zu (spätem) Kindersegen kommt; s. Targum und Raschi zur Stelle (Vergleich mit Zion). Mit diesem Ausdruck soll vielleicht assoziiert werden, dass die Frau in reiferem Alter Mutter wurde. Diese Interpretation ist hier zumindest im Bereich des Möglichen, da Charlotte Fürst, soweit biografisch feststellbar, ihr erstes Kind erst im Alter von 30 Jahren gebar. עקרת הבית wird meist mit „Hausfrau“ übersetzt. S. bes. Genesis Rabba 74,1 zu Genesis 29,31: „‚Rachel war unfruchtbar‘. R. Isak sagte: Rachel war die Hauptperson des Hauses, wie es heißt: ‚Und Rachel war עיקרה die Hauptperson…“ עקר „Hauptsache“ ורחל עקרה אמר ר’ יצחק רחל היתה עקרו של בית כמו שנ’ ורחל עקרה [עיקר הבית]…. Die jüdische Frau wird hier als das Zentrum, die Hauptperson des jüdischen Hauses, beschrieben.

Zeile 6: Sprüche 31,15 ותקם בעוד לילה.

Zeile 6: Sprüche 31,27.


Biografische Notizen

Charlotte / Sarolta (Schöndel) Fürst, geb. 1859 in Fertöszentmiklós, gest. am 29. Juli 1931 um 11h vormittags mit 74 Jahren an Herzklappenfehler; wh: Eisenstadt, Hauptstraße 39.

Matriken Tod Charlotte Fürst

Matriken Tod Charlotte Fürst


Vater: Moses (Mór) Schiller

Ehemann: David Fürst, geb. 1852 in Nagy-Ölbö (Eisenburg), gest. 17. Oktober 1918 in Eisenstadt

Töchter:
Rosa Fürst, geb. 22. Juni 1887 in Eisenstadt Stadt, geh. 09. Juni 1908 Heinrich / Henrik Reisner, Kaufmann, geb. 25. Jänner 1874 in Bazin (ung. für Pezinok, nahe Bratislava, Slowakei), Sohn des Samu Reisner und der Karolina Strauss

Matriken Geburt Rosa Fürst

Matriken Geburt Rosa Fürst

Matriken Hochzeit Rosa Fürst und Henrik Reisner

Matriken Hochzeit Rosa Fürst und Henrik Reisner


Anna / Johanna (Janka; Chana) Szemeré, geb. Fürst, geb. 13. Juni 1889 in Eisenstadt Stadt 76 (Mutter: Lotti Schiller), gest. 23. April 1916


Söhne:
Wilhelm (Vilmos) Fürst, geb. 04. Mai 1891 in Unterberg-Eisenstadt 37

Matriken Geburt Wilhelm (Vilmos) Fürst

Matriken Geburt Wilhelm (Vilmos) Fürst


Oskar Fürst, geb. 17. Jänner 1893 in Eisenstadt

Matriken Geburt Oskar Fürst

Matriken Geburt Oskar Fürst


Alexander / Sándor Fürst, geb. 22. März 1895 in Eisenstadt Stadt

Matriken Geburt Sandor Fürst

Matriken Geburt Sándor Fürst


Emmerich Fürst, geb. 15. Februar 1899 in Eisenstadt, Hauptstraße 39


Material und Maße des Grabsteins

Syenit, 200/75/35

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt