Figdor Abraham – 16. September 1898

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Abraham Figdor, 29. Elul 658 (= Freitag, 16. September 1898)

Standortnummer: 412

  • Grabstein Figdor Abraham - 16. September 1898

    Foto 1993

  • Grabstein Figdor Abraham - 16. September 1898

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Abraham Figdor: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ“נ
[2] ein [rechtschaffener] Mann mit untadeligem Lebenswandel, איש [ישר] הולך תמים
[3] […] gottesfürchtig, […] ירא אלהים
[4] [d(er ehrenhafte) H(err) Abraham] Figdor, a(uf ihm sei) F(riede). [כ“ה אברהם] פיגדאר עה
[5] […] […]שריה
[6] […] am […]צד ביום
[7] […] des Jahres [658] n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). […]שנת [תר.] לפק
[8] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Anmerkungen

Zeile 2: Sprüche 28,18; vgl. auch Psalm 15,2. Babylonischer Talmud, Traktat Makkot setzt den makellos Wandelnden mit Abraham gleich …הולך תמים זה אברהם … mit Verweis auf Genesis 17,1 „…er (der Herr) sprach zu ihm (Abraham): … sei rechtschaffen“ …ויאמר אליו…והיה תמים.

Zeile 7: Das in den Sterbematriken angegebene Datum vermag ich beim besten Willen in der hebräischen Grabinschrift nicht zu erkennen. Ich würde statt 658 תרנח, also 1898, eher bzw. bestenfalls 660 תרס lesen, also umgerechnet 1900 bzw. Herbst/Winter 1899/1900. Leider ist die gesamte Inschrift heute praktisch kaum mehr zu lesen.


Biografische Notizen

Abraham Figdor, Privater (Händler), gestorben am 16. September 1898 um 17h mit 82 Jahren an Altersschwäche, wh: Oberberg-Eisenstadt.

Matriken Tod Abraham Figdor

Matriken Tod Abraham Figdor


Vater: A(h)ron Figdor (Kittsee), gest. 19. August 1869, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt
Mutter: Franziska (Fradel) Spitzer, gest. 13. November 1847, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt

Schwester: Lea Hacker, gest. 24. Dezember 1857, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt

Brüder:
Igna(t)z Figdor, geh. 29. Juni 1854 Karoline / Helene / Leni (Mirjam Lea) Pollak, geb. 1833?, gest. 12. März 1898, Tochter des Israel (Esriel) Pollak, gest. 16. Dezember 1886, und der Katharina Fischer

Friedrich (Frigyes) Figdor, gest. 09. August 1900



Ehefrau: Rosa(li)/(lia) (Süssl) Hacker, geh. 23. Dezember 1847 in Eisenstadt, Tochter von Isak Hacker aus Kobersdorf, gest. 12. Oktober 1905

Matriken Hochzeit  Abraham Figdor und Rosali Hacker

Matriken Hochzeit Abraham Figdor und Rosali Hacker



Söhne:
Adolf Figdor, geb. 28. September 1848 in Eisenstadt

Samuel Figdor, geb. 06. Mai 1850 in Eisenstadt, gest. 31. Oktober 1934

Leopold Figdor, geb. 16. Mai 1852 in Eisenstadt, Judengasse 3

Simon Figdor, geb. 08. Juli 1856 in Eisenstadt 30

David Figdor, geb. 04. September 1861

Tochter:
Fanni Figdor
, geb. 21. Mai 1854 in Eisenstadt, Judengasse 3


Material und Maße des Grabsteins

Kalksandstein, 80/54/19


Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt


nach oben

Abgelegt in: Friedhof Eisenstadt (jüngerer)

| Kommentare (7)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Figdor Abraham – 16. September 1898‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)