Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Fritz (Frigyes, Efraim, Abraham) Hirschel (Hirschl), 17. Nisan 689 (= Schabbat, 27. April 1929)

Standortnummer: 506

  • Grabstein Hirschel Fritz - 27. April 1929

    Foto 1993

  • Grabstein Hirschel Fritz - 27. April 1929

    Foto 2016


Grabstein Hirschel Fritz - 27. April 1929

Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Fritz Hirschel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ נ
[2] ein angesehener und von den Menschen geliebter Mann. איש נכבד ואהוב לבריות
[3] Reichlich gab er den Armen. פזר נתן לאביונים
[4] Ein teurer Sohn war er seinen Eltern, d(er löbliche) H(err), בן יקר לאבתיו ה“ה
[5] d(er) CH(AVER) H(err) ה“ח ר’
[6] Efraim, אפרים
[7] Sohn des H(errn) Löb Hirschel, בן ר’ ליב הירשעל
[8] a(uf ihm sei) F(riede). ע“ה
[9] Er wurde geboren am 25. Adar I des Jahres 632 נולד כה אדר א שנת תרלב
[10] und verstarb am 17. Nisan des Jahres 689. ונפטר יז ניסן שנת תרפט
[11] D(er Name) s(einer Mutter) war Schöndel. וש“א שינדל
[12] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה
[13] FRITZ HIRSCHEL
[14] geb. 5. III. 1872 – gest. 27. IV. 1929



Anmerkungen

Zeile 2: Vgl. Babylonischer Talmud, Traktat Avot VI,6 „…er wird geliebt, liebt Gott, liebt die Menschen…“ …אהוב, אוהב את המקום, אוהב את הבריות…; vgl. auch Avot II,16 בריות „Gottesgeschöpfe“ meint ausnahmslos alle Menschen.

Zeile 3: Psalm 112,9.


Biografische Notizen

Fritz (Frigyes, Efraim, Abraham) Hirschel (Hirschl), lt. Geburtsmatriken (s.u.) ist ein Abraham Hirschl mit Eltern Leopold und Lotti Hirschl am 15. März 1872 geboren. Es handelt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Fritz Hirschl, der in der hebräischen Grabinschrift den jüdischen Namen „Efraim“ trägt, wodurch der bürgerliche Name „Fritz“ vielleicht erklärbar ist. Das im deutschen Teil der Grabinschrift angegebene Geburtsdatum 05. März 1872 dürfte daher ungenau sein.

Matriken Geburt Fritz (Abraham) Hirschel

Matriken Geburt Fritz (Abraham) Hirschel



Vater: Leopold (Löb) Hirschel (Hirschl), gest. 22. November 1913
Mutter: Charlotte (Mirjam Schöndel) Hirschel, gest. 21. September 1926


Schwestern:
Bert(h)a Flaschner
, Graz, geb. Hirschl (sic!) 24. September 1873 in Eisenstadt

Elsa Löbl, Budapest, geb. Hirschl (sic!) 04. Dezember 1879 in Eisenstadt 27 (Geb.- und Wohnort)

Irma Stock, geb. Hirschl 10. September 1883 in Eisenstadt, gest. in Triest am 19. April 1972. Mehr zu Irma Stock, geb. Hirschl, siehe bei Vater Leopold (Löb) Hirschel (Hirschl)

Kornelia (Nelly) Bischitz, Agram, geb. 16. März 1889 in Eisenstadt 22 (Geb.- und Wohnort)


Brüder:
Samuel Hirschel
, geb. 05. August 1875 in Eisenstadt. Samuel Hirschel, Rohproduktenhändler, ledig, wh. in Wien II, Ferdindandstraße 22, Sohn des Leopold Hirschel und der Lotti Tachau, heiratet 1909 Lili Berstl, Haustochter, 22 Jahre, geb. in Baden, wh. in Wien II, Valeriestraße, Tochter des Salomo Berstl und der weiland Berta Hirschenhauser.

Oskar Hirschl (sic!), geb. 13. September 1881 in Eisenstadt, gest. im Alter von 4 Jahren am 26. April 1886 in Eisenstadt

unknown Hirschl (sic!), geb. 22. Jänner 1887 in Unterberg-Eisenstadt (Mutter: Tachauer Sarolta), Beruf Vater: Händler, gest. im Alter von 2 Tagen (Matrikeneintrag: 4 Tage) am 24. Jänner 1887 in Unterberg-Eisenstadt

Auf der Sterbeanzeige für Charlotte Hirschel (s. dort), die „unserer lieben, guten Mutter“ gewidmet ist, finden sich noch als offensichtliche Kinder Margit Ebenspanger in Agram und Dr. Wilhelm Hirschel in Bussum. Beide Geschwister von Fritz konnten wir in den Geburtsmatriken leider nicht finden.

Material und Maße des Grabsteins

Quarzit, 185/80/50

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt