Spitzer Kathi – 22. Jänner 1885

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Kathi (Elka/Elki) Spitzer, 09. Schvat 645 (= Donnerstag, 22. Jänner 1885)

Standortnummer: 638

  • Grabstein Spitzer Kathi - 22. Jänner 1885

    Foto 1993

  • Grabstein Spitzer Kathi - 22. Jänner 1885

    Foto 2016


Die Grabinschrift

Inschrift Kathi Spitzer: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ’נ
[2] die edle Frau, unter Tausenden ausgewählt, האשה היקרה מרבבות ובחרה,
[3] unschuldig und rein, die ehrenwerte und angesehene Frau. זכה וברה, הקצינה והנגידה,
[4] Weisen Herzens und edlen Geistes tat sie Großes חכמת לב ויקרת רוח, עשתה חיל
[5] und wurde erfolgreich; sie war die Krone ihres Mannes und ihren Kindern, גם גברה עטרת בעלה ולבניה
[6] ein Diadem der Zierde. Sie, die durch ihren Geist und ihr Verständnis נזר תפארה, היא האשה המפורסמת
[7] berühmte Frau, בהשכל ודעת
[8] Frau Elka, a(uf ihr sei) F(riede), מרת עלקא ע’ה
[9] Witwe des weithin berühmten, angesehenen, e(hrenhaften) H(errn) אלמנת הנגיד המפורסים כ’ה
[10] Itziq Spitzer, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden), איציק שפיתצער ז’ל
[11] und Tochter des ehrenwerten Herrn, des Mäzens, d(es ehren)h(aften) H(errn) Löb Wolf, s(ein Andenken m(öge bewahrt werden). ובת הקצין הנדיב כ’הר ליב וואלף ז’ל
[12] Sie starb am Donnerstag, dem 6. Schvat מתה ביום ה ו שבט
[13] und wurde zu Grabe gebracht mit großer Ehre והובלה לקברות בכבוד גדול
[14] am Sonntag, dem 9. Schvat des Jahres 645 n(ach der kleinen Zeitrechnung). ביום א ט שבט שנת תרמה ל
[15] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Anmerkungen

Zeile 2: Vgl. Hohelied 5,10 „(Mein Geliebter), ausgezeichnet unter Tausenden“ …דגול מרבבה.

Zeile 3: Vgl. Ijob 11,4 „…rein ist meine Lehre, lauter war ich in deinen Augen“ …זך לקחי ובר הייתי בעיניך.

Zeile 4: Exodus 25,25.35 וכל אשה חכמת לב, חכמת לב.

Vgl. Sprüche 17,27 …וקר (ק: יקר) רוח….

Vgl. Psalm 118,15.16 עשה חיל u.a.

Zeile 5: Sprüche 12,4 עטרת בעלה.

Zeile 5/6: Sprüche 17,6 „…der Ruhm der Kinder sind ihre Väter“ …ותפארת בנים אבותם.

Zeile 7: Wohl aus dem Morgengebet für Schabbat und Feiertage „Gott der Herr“ אל אדון „…(die Lichter, die unser Gott erschaffen hat) mit Erkenntnis, mit Vernunft und Verstand“ …בדעת בבינה ובהשכל.


Biografische Notizen

Kathi (Elka/Elki) Spitzer, geb. 1822 in Eisenstadt. Leider konnten wir keinen Sterbematrikeneintrag in Eisenstadt finden, was wohl daran liegt, dass die Blätter des Sterbebuches 1885 in allen uns zur Verfügung stehenden Versionen (Wien, Budapest, Sopron) völlig verderbt und praktisch unleserlich sind.

Vater: Leopold (Löb) Wolf, gest. 11. Jänner 1866, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt
Mutter: Rosa (Rebekka) Wolf, geb. Spitzer, gest. 16. Februar 1882

Schwestern:
Therese (Resi) Wolf, gest. 11. Jänner 1909

Fanny Pollak, gest. 12. August 1884

K/Caroline (Lea) Stadler, gest. 10. März 1900

Lisi Schleiffer, gest. in Keszthely 13. Juli 1887

Adele (Edel) Latzko, gest. 20. Oktober 1870, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt

Hanni Kauders, gest. 19. Jänner 1892

Brüder:
Arnold Adolf (Aaron) Wolf, gest. 07. Juli 1929

Ignaz (Esriel) Wolf, gest. 18. Jänner 1906


Ehemann: Ignatz (Itzik Halevi) Spitzer, geh. 15. Oktober 1844 in Eisenstadt, gest. 15. Februar 1880

Matriken Hochzeit Ignatz Spitzer und Kati Wolf

Matriken Hochzeit Ignatz Spitzer und Kati Wolf


Töchter:
Regina (Rosa) Spitzer, geb. 24. November 1845 in Eisenstadt, geh. 1864 Károly (Karl) Stadler, Szombathely, gest. 05. April 1896 in Szombathely

Matriken Geburt Regine Spitzer

Matriken Geburt Regine Spitzer


K/Caroline (Lina) Spitzer, geb. 15. Februar 1847 in Eisenstadt, geh. 30. Mai 1866 Heinrich Friedmann, Kaufmann, geb. 1834, Sohn des Leopold Friedmann und der Theresia (Friedmann), [Groß-]Topoltschan (Markt im ungar. Komitat Neutra), Heinrich war bei der Hochzeit 28 Jahre (wenn 1834 geboren, dann 32 Jahre!), Karoline 19 Jahre alt, beide ledig; Karoline starb 1893 in [Groß-]Topoltschan.
Das Ehepaar hatte 9 Kinder, darunter Tochter Helene / Hella (Ilona; Chaja) Schönberger, geb. 28. Mai 1878, gest. 10. Dezember 1913

Matriken Geburt Lina Spitzer

Matriken Geburt Lina Spitzer

Matriken Hochzeit Caroline Spitzer und Heinrich Friedmann

Matriken Hochzeit Caroline Spitzer und Heinrich Friedmann, Teil 1

Matriken Hochzeit Caroline Spitzer und Heinrich Friedmann

Matriken Hochzeit Caroline Spitzer und Heinrich Friedmann, Teil 2



Therese (Resl) Einhorn, geb. Spitzer 19. März 1851 in Unterberg-Eisenstadt, gest. 28. Februar 1877 in Eisenstadt

Friederike Spitzer, geb. 01. Jänner 1859 in Eisenstadt, geh. 19. März 1883 in Eisenstadt Angelo Feuchtwanger, München (Die Hochzeit vollzogen hat Rabbiner Salomo Kutna!), gest. 16. Oktober 1908 in München.
Angelo (Ascher) Feuchtwanger, Teilhaber der J.L. Feuchtwanger-Bank in München, geb. 09. August 1854 in München, gest. 24. April 1939 in Tel Aviv (Emigration 1936), ist der Onkel 2. Grades des weltberühmten Schriftstellers Lion Feuchtwanger, Autor u.a. von „Jud Süß“, „Die Geschwister Oppenheim“ oder „Die Jüdin von Toledeo“ (Angelos Vater Jakob Löw Feuchtwanger ist der Bruder von Elkan Feuchtwanger, dem Großvater von Lion Feuchtwanger).

Dem „bayerischen Urgestein – zwischen Orthodoxie und Hofbräuhaus -, Angelo Feuchtwanger, haben wir natürlich einen eigenen Blogartikel „Orthodoxie und Oktoberfest“ gewidmet!

Friederike und Angelo Feuchtwanger hatten 5 Kinder

Tochter:
Rosa (Rosele Sara) Feuchtwanger, geb. 15. Mai 1896, Bankbeamtin in München, gest. 17. April 1945 in Tel Aviv

Söhne:
Dr. Igo (Ignaz) Feuchtwanger, geb. 31. August 1884 in München, Spezialarzt für Lungenleiden in Sülzhayn bei Reichenhall, gest. 05. Juni 1923 in München

Dr. Si(e)gbert (Aharon Meir) Feuchtwanger, geb. 02. Dezember 1886 in München, Rechtsanwalt, Redakteur, Journalist und Schriftsteller „Die Judenfrage als politischen und wissenschaftliches Problem“ 1916 u.a. Dr. Siegbert Feuchtwanger heiratete 1914 die Tänzerin Rhea Glus (Rebecca (Rivka) Feuchtwanger (Gluskinos)), Breslau, Tochter von Joseph Gluskinos, Posen, und Clara Falk, Breslau, geb. 09. Juli 1888, mit der er nach Tel Aviv floh. Siegbert starb am 05. April 1956 in Israel, Rebecca am 13. Februar 1972 in Ramat Gan, Israel

Theodor (David) Feuchtwanger, geb. 28. Mai 1889 in München, Mitinhaber der Firma I. L. Feuchtwanger, München, Bankier, gest. 21. Juli 1953 in Haifa

Dr. rer. publ. Leo (Arje) Jakob Feuchtwanger, geb. 18. Oktober 1892 in München, Assistenz am Institut für Seeverkehr und Weltwirtschaft an der Universität Kiel, gest. 02. Mai 1959 in Israel

Matriken Geburt Friederike Spitzer

Matriken Geburt Friederike Spitzer

Matriken Hochzeit Friederike Spitzer und Angelo Feuchtwanger

Matriken Hochzeit Friederike Spitzer und Angelo Feuchtwanger



Mirjam (Mizzi) Spitzer, geb. 01. Mai 1862 in Eisenstadt, geh. 01. Dezember 1885 Karl Levi, Mitinhaber der Firma Holl & Co., Metallgroßhandlung, geb. 25. September 1858 in Windecken bei Frankfurt/Main Sohn des B. Levi, Kaufmann und der Helene Levi, Windecken (s.u. Geburtsmatriken), gest. 27. Dezember 1915 in München (s. Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 70)

Matriken Geburt Mirjam (Mizzi) Spitzer

Matriken Geburt Mirjam (Mizzi) Spitzer

Matriken Geburt Karl Levi

Matriken Geburt Karl Levi in Windecken



Söhne:
David Spitzer, Rebenhändler und Weingartenbesitzer in Eisenstadt, geb. 05. Juni 1854 in Eisenstadt, gest. 02. August 1911

Samuel Spitzer, geb. 24. September 1855 in Eisenstadt, gest. 24. April 1932 in Eisenstadt

Wilhelm Spitzer, Kaufmann, geb. 10. Mai 1861 in Eisenstadt, geh. 12. Juni 1892 Gisela Schmeichler in Wien (s.u. Trauungsmatriken, geb. 04. September 1869 in Brünn, Tochter des Moses vulgo Josef Schmeichler und der Emilie Böhm, Meran, Villa Heidelberg (s. Wolf E., Die Familie Wolf, Wien 1924, 83). Gisela Schmeichler starb am 18. Februar 1952 in Holon (Israel).

Söhne:
Fritz Spitzer, geb. 18. Mai 1893

Robert Spitzer, geb. 27. September 1899

Tochter:
Käthe Spitzer, geb. 26. Juni 1896, verheiratet mit Heinrich Rosenfelder

Matriken Geburt Wilhelm Spitzer

Matriken Geburt Wilhelm Spitzer

Matriken Hochzeit Wilhelm Spitzer und Gisela Schmeichler

Matriken Hochzeit Wilhelm Spitzer und Gisela Schmeichler


Material und Maße des Grabsteins

Gabbro, 185/81/42

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt


nach oben

Abgelegt in: Friedhof Eisenstadt (jüngerer)

Schlagwörter: | Kommentare (1)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Spitzer Kathi – 22. Jänner 1885‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)