Rosenbaum Johanna – 23. Jänner 1934

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Johanna (Hindel) Rosenbaum, 07. Schvat 694 (= Dienstag, 23. Jänner 1934)

Standortnummer: 1008

  • Grabstein Rosenbaum Johanna - 23. Jänner 1934

    Foto 1993

  • Grabstein Rosenbaum Johanna - 23. Jänner 1934

    Foto 2017

Grabstein Gellis Samuel - 11. Jänner 1938

Foto 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Johanna Rosenbaum: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פט
[2] [Hier ruht]
[3] die junge Frau Hindel, העלמה הינדל
[4] […]
[5] Tochter des H(errn) Mordechai Rosenbaum. בת ר’ מרדכי רזנבוים
[5] I(hre Seele) g(ing hinweg)
im Alter von 20 Jahren am 7. Schvat 694.
ינ בת כ שנים ז שבט תרצד
[6] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Anmerkungen

1995 stand der Grabstein in der Reihe 10, heute ist er aus der Erde gehoben/gerissen und lehnt, neben dem Grabstein von Samuel Gellis, an der Ostmauer des Friedhofes, nur wenige Meter vom ursprünglichen Standort entfernt (s.o.). Wahrscheinlich wird er auch dort bleiben, da er an der Mauer zumindest weitgehend gesichert ist und durch Pflegearbeiten (Mähen etc.) nicht Gefahr läuft weiter beschädigt zu werden.

Zeile 3: Zum Wort עלמה s.u. „Biografische Anmerkungen“.

Zeile 4: Nicht lesbare Inschrift in deutscher Sprache mit lateinischen Buchstaben


Biografische Notizen

Johanna (Hindel) Rosenbaum, geb. 04. Februar 1913 in Eisenstadt, gest. mit 20 Jahren (lt. hebräische Grabinschrift und Sterbematriken, Zeile 5; sie war knapp 21 Jahre alt) am 23. Jänner 1934 um 15 Uhr an Blutvergiftung; wh.: Unterberg-Eisenstadt 28.

Matriken Tod Johanna Rosenbaum

Matriken Tod Johanna Rosenbaum


Vater: Markus / Márk Rosenbaum, Schustergehilfe, geb. 24. Jänner 1880, Sohn des David Rosenbaum, Bäcker in Preseľany (Westslowakei), und der Minna (Rosenbaum)
Mutter : Josefa Rosenberger, Dienstmädchen, geb. 02. Oktober 1875 in Eisenstadt (s.u. Geburtsmatriken), Tochter des Lipot Rosenberger und der Johanna Taussig.
Die Hochzeit war am 03. Mai 1904 in Eisenstadt (s.u. Trauungsmatriken)

Matriken Geburt Josefa Rosenberger

Matriken Geburt Josefa Rosenberger

  • Matriken Hochzeit Mark Rosenbaum und Josefa Rosenberger

    Hochzeit Márk Rosenbaum u. Josefa Rosenberger

  • Matriken Hochzeit Mark Rosenbaum und Josefa Rosenberger

    Hochzeit Márk Rosenbaum u. Josefa Rosenberger


Tochter?: Brigitte Rosenbaum, geb. 15. Dezember 1933 in Eisenstadt, Mutter: Johanna Rosenbaum, wh.: Unterberg-Eisenstadt 28 (also Sterbeadresse unserer Johanna Rosenbaum). Es ist kein Vater angegeben, Hinweis auf uneheliches Kind?
Wenn unsere Johanna Rosenbaum tatsächlich die Mutter von Brigitte ist, wäre sie 38 Tage nach der Geburt ihrer Tochter verstorben.

Material und Maße des Grabsteins

Kalksandstein, 66/43/8

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt


nach oben

Abgelegt in: Friedhof Eisenstadt (jüngerer)

| Kommentare (2)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Rosenbaum Johanna – 23. Jänner 1934‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)