Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Amalia Flaschner, 17. Tevet 678 (= Dienstag, 01. Jänner 1918)

Standortnummer: 521

  • Grabstein Flaschner Amalia - 01. Jänner 1918

    Foto 1993

  • Grabstein Flaschner Amalia - 01. Jänner 1918

    Foto August 2017


Grabstein Flaschner Amalia - 01. Jänner 1918

Foto August 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Amalia Flaschner: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier ruht היער רוהט
[2] Mamelach, ממלח
[3] Tochter der Rosa, בת רוזא
[4] Flaschner. פלאשנער
[5] Gest. 17. Tevet 678 געסט. י“ז טבת תרעח ת“רע“ח
[6] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’





Anmerkungen

Der Grabstein ist zwischen 1995 und 2016 vom Sockel gebrochen und liegt – senkrecht zur Reihe – neben seinem Standort hinter dem Grabstein von Josef Flaschner (Ehemann).

Die Inschrift ist – bis auf das Wort בת, „Tochter“ in Zeile 3 sowie das Monatsdatum und Sterbejahr in Zeile 5 und die Schlusseulogie – in deutscher Sprache verfasst, jedoch mit hebräischen Buchstaben geschrieben.


Biografische Notizen

Amalia Flaschner, gest. am 01. Jänner 1918 um 18.30 Uhr mit 89 Jahren an Altersschwäche wh: Oberberg-Eisenstadt, Esterházystraße 141. Am 01. Jänner müsste 18.30 Uhr bereits der 18. Tevet sein (s. Grabinschrift Zeile 5).

Matriken Tod Amalia Flaschner

Matriken Tod Amalia Flaschner


Vater: David Reininger
Mutter: Josefa (Rosa) Lichter

Ehemann: Josef Flaschner, geh. 31. Oktober 1859 in Eisenstadt, Geburts- und Wohnort: Wimpassing (1). Josef war bei der Hochzeit 25 Jahre, Amalia 26 Jahre alt, beide ledig. Josef Flaschner starb am 16. Oktober 1917.

Matriken Hochzeit Josef Flaschner und Amalia Reininger

Matriken Hochzeit Josef Flaschner und Amalia Reininger



Töchter:
Franziska / Fanni (Vögele) Flaschner, geb. 31. August 1862 in Eisenstadt 125 (Mutter: Mali Reininger), geh. 29. März 1881 Bernard / Beno (Baruch Michael) Schneider (s. dort Trauungsmatriken)

Allerdings ist (seltsamerweise) eine Fanni (Pessl) Flaschner auch am 01. November 1863 geboren (Vater: Flaschner, Vorname nicht lesbar, Mutter: Mali Reininger), die, lt. Matriken, am 17. April 1864 an akutem Lungenödem stirbt. Entweder es stimmt der Geburtseintrag nicht oder aber es starb die erstgeborene Fanni Flaschner und die Altersangabe 6 Monate ist falsch?

Matriken Geburt Fanni (Vögele) Flaschner 31. August 1862

Matriken Geburt Fanni (Vögele) Flaschner 31. August 1862

Matriken Geburt Fanni (Pessl) Flaschner 01. November 1863

Matriken Geburt Fanni (Pessl) Flaschner 01. November 1863

Matriken Tod Fanni Flaschner 17. April 1864

Matriken Tod Fanni Flaschner 17. April 1864


Rosi (Rösl) Flaschner, geb. 29. August 1868 in Eisenstadt Berg (Mutter: Minna Reininger)

Matriken Geburt Rosi (Rösl) Flaschner 29. August 1868

Matriken Geburt Rosi (Rösl) Flaschner 29. August 1868


Sohn:
Anton Flaschner
?, geb. 20. September 1866?, gest. mit 68 Jahren? am 06. September 1929 um 05.45 in Eisenstadt.
1. Ehe: geh. 09. Februar 1890 in Oberwart-Eisenstadt Ester Ernestine Rosenberger, Tochter des Lajos Rosenberger und der Julia Bernath aus Szarokö. Anton war lt. Trauungsmatriken bei der Hochzeit 30 Jahre, Ester Ernestine 18 Jahre alt. Anmerkung: Danach müsste Anton Flaschner 1860 geboren sein.
Tochter aus dieser Ehe: Rosa Flaschner, geb. 22. Jänner 1891 in Hornstein, ebd. wohnhaft.

2. Ehe: geh. 22. März 1914 in Eisenstadt Filip(p)ina Bunzl, Tochter des Sigmund Bunzl und der Johanna Prediger, geb. 24. März 1876. Hier ist als Geburtsdatum von Anton Flaschner der 20. September 1866 eingetragen.

Anton als Sohn fraglich, weil: Die Geburt wie in den Trauungsmatriken angegeben, weder 1860 noch 1866 (s.u.), konnten wir aufgrund des Fehlens eines Eintrags im Geburtenbuch nicht verifizieren. In den Sterbematriken findet sich nur Anton, der Sohn von Rosalia (!) Flaschner und nicht von „Amalia“.

Matriken Hochzeit Anton Flaschner und Ester Ernestine Rosenberger 1890

Matriken Hochzeit Anton Flaschner und Ester Ernestine Rosenberger 1890

Matriken Hochzeit Anton Flaschner und Filipina Bunzl 1914

Matriken Hochzeit Anton Flaschner und Filipina Bunzl 1914

Matriken Tod Anton Flaschner

Matriken Tod Anton Flaschner


Exkurs

Die Kinder des Ehepaars Josef und Amalia Flaschner lassen zahlreiche Fragen offen. Grund dafür ist, dass wir in den Matriken sehr oft keinen Vornamen des Vaters und außergewöhnlich viele verschiedene Vornamen der Mutter finden.
Zum Problem Anton Flaschner als Sohn:
Am 15. September 1918 starb Rosalia Flaschner, die offenbar bereits Witwe, aber auch mit einem Josef Flaschner verheiratet gewesen war. Und die, in Wien verstorben, ebenfalls in Eisenstadt begraben wurde (leider findet sich am Friedhof kein Grab von Rosalia Flaschner). Auf der Sterbeanzeige von Rosalia Flaschner findet sich kein Sohn Anton, weshalb oben mit Mutter „Rosalia“ ein Fehler im Matrikeneintrag angenommen wurde:

Sterbeanzeige Rosalia Flaschner

Sterbeanzeige Rosalia Flaschner, Neue Freie Presse, 18. September 1918, Seite 12


Material und Maße des Grabsteins

Quarzit, 166/65/33


Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt