Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Rosa / Regina (Reikele) Halberstädter, 11. Ijjar 693 (= Sonntag, 07. Mai 1933)

Standortnummer: 1010

  • Grabstein Halberstädter Rosa - 07. Mai 1933

    Foto 1993

  • Grabstein Halberstädter Rosa - 07. Mai 1933

    Foto 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Rosa Halberstädter: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פט
[2] eine bedeutende Frau, eine gute Mutter, אשה חשובה אם טובה
[3] Frau Reikele, Ehefrau des מרת רייכעלע אשת
[4] H(errn) Pinchas Aaron ר’ פנחס אהרן
[5] Halberstädter. האלבערשטאדטער
[6] I(hre Seele) g(ing hinweg) mit 80 Jahren am 11. Ijjar 693. ינ בת פ שנים ביום יא אייר תרצג
[7] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה




Anmerkungen

Zeile 2: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b u.a.

Zeile 5: Über dem zweiten א von האלבערשטאדטער befinden sich die deutschen Umlautstriche, um ein „ä“ anzudeuten.


Biografische Notizen

Rosa / Regina (Reikele) Halberstädter, Haushalt, geb. 21. April 1852 in Mattersdorf? (keinen Geburtsmatrikeneintrag gefunden), gest. mit 81 Jahren an Lungenentzündung (ungenaue Angabe in der Grabinschrift Zeile 6) in Unterberg-Eisenstadt 15

Matriken Tod Rosa Halberstädter

Matriken Tod Rosa Halberstädter



Vater: Moses Leopold

Ehemann: Adolf Halberstädter, Schuhmacher / Schustermeister, geh. 15. Mai 1873 in Mattersdorf (Vater gestorben, Mutter: Fani), geb. 1847? in Eisenstadt? (keinen Geburtsmatrikeneintrag gefunden), gest. 07. Oktober 1920, wodurch die Ehefrau eigenes Heimatrecht erhielt. Adolf war bei der Hochzeit 26 Jahre, Regina (wird nur in den Trauungsmatriken so genannt!) 24 Jahre alt, beide ledig.

Matriken Hochzeit Regina (sic!) Moses und Adolf Halberstädter

Matriken Hochzeit Regina (sic!) Moses und Adolf Halberstädter



Töchter:
Fan(n)i Halberstädter, geb. 02. Dezember 1877 in Mattersdorf, geh. 16. Dezember 1903 in Eisenstadt Adalbert / Béla Lus(z)tig, Hausierer, Pápa, geb. 29. September 1877 in Csóth (Dorf im Distrikt Ödenburg, Ungarn), Sohn des Josef Lustig, Weinagent in Pápa, und der Cäcilia Spitzer, Pápa

Matriken Geburt Fani  Halberstädter

Matriken Geburt Fani Halberstädter

  • Matriken Hochzeit Fani Halberstädter und Béla Lusztig

    Hochzeit Fani Halberstädter und Béla Lusztig

  • Matriken Hochzeit Fani Halberstädter und Béla Lusztig

    Hochzeit Fani Halberstädter und Béla Lusztig


Hermine/a Halberstädter, geb. 27. Mai 1881 in Eisenstadt, geh. 17. September 1910 in Eisenstadt Leopold / Lipot Groner, Kellermeister, geb. 30. März 1861, wh.: Steinamanger, Sohn des Ignaz Groner und der Hanni / Iloni Kohn.
Hermine Halberstädter, wh.: Wien 2, Glockengasse 15, wurde am 19. Februar von Wien nach Kielce (Ghetto Kielce) deportiert und ermordet (Schoa-Opfer).
Da sich Hermine als „Halberstädter“ in der Opferdatenbank findet, war sie wahrscheinlich geschieden (Scheidung aber leider nicht in den Matriken gefunden).

Matriken Geburt Hermine  Halberstädter

Matriken Geburt Hermine Halberstädter

Matriken Hochzeit Hermina Halberstädter und Lipot Groner

Matriken Hochzeit Hermina Halberstädter und Lipot Groner


unknown Halberstädter, geb. 21. August 1890 in Eisenstadt, gest. 25. August 1890 in Unterberg-Eisenstadt 15 („Totgeburt“ lt. Geburts- und Sterbematriken, obwohl 4 Tage dazwischen)

Matriken Geburt unknown Mädchen Halberstädter

Matriken Geburt unknown Mädchen Halberstädter

Matriken Tod unknown Mädchen Halberstädter

Matriken Tod unknown Mädchen Halberstädter


Söhne:
unknown Halberstädter, geb. 13. August 1875 in Mattersdorf, gest. mit 1 Monat am 12. September 1875 an Fraisen in Mattersdorf („namenlos gestorben“)

Matriken Geburt unknown Knabe Halberstädter

Matriken Geburt unknown Knabe Halberstädter

Matriken Tod unknown Knabe Halberstädter

Matriken Tod unknown Knabe Halberstädter


Leopold Halberstädter, geb. 09. September 1876 in Mattersdorf (Mutter: Resi!), gest. mit 1 Monat und 10 Tagen am 19. Oktober 1876 an Fraisen in Mattesdorf

Matriken Geburt Leopold Halberstädter

Matriken Geburt Leopold Halberstädter

Matriken Tod Leopold Halberstädter

Matriken Tod Leopold Halberstädter


Sigmund Halberstädter, geb. 16. August 1879 in Mattersdorf.
Sigmund Halberstädter war (sehr wahrscheinlich) verheiratet mit Irma, sowohl Irma als auch Sigmund wurden am 19. Februar von Wien nach Kielce (Ghetto Kielce) deportiert und ermordet (Schoa-Opfer).

Matriken Geburt Sigmund Halberstädter

Matriken Geburt Sigmund Halberstädter


Ludwig Halberstädter, geb. 28. November 1882 in Eisenstadt

Matriken Geburt Leopold Halberstädter

Matriken Geburt Ludwig Halberstädter


Moritz Halberstädter, geb. 09. April 1884 in Eisenstadt 17

Matriken Geburt Moritz Halberstädter

Matriken Geburt Moritz Halberstädter


Gyula Halberstädter, geb. 28. September 1887 in Unterberg-Eisenstadt, gest. mit 2 Monaten am 25. November 1887 in Unterberg-Eisenstadt 17

Matriken Geburt Gyula Halberstädter

Matriken Geburt Gyula Halberstädter

Matriken Tod Gyula Halberstädter

Matriken Tod Gyula Halberstädter


Material und Maße des Grabsteins

Kalksandstein, 107/49/15

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt