Hirschenhauser Wilhelm – 14. August 1910

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Wilhelm (Benjamin Seev) Hirschenhauser, 09. Av 670 (= Sonntag, 14. August 1910)

Standortnummer: 306

  • Grabstein Hirschenhauser Wilhelm - 14. August 1910

    Foto 1993

  • Grabstein Hirschenhauser Wilhelm - 14. August 1910

    Foto August 2017

Grabstein Hirschenhauser Wilhelm - 14. August 1910

Foto August 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Hirschenhauser Wilhelm : Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פנ
[2] ein rechtschaffener Mann mit untadeligem Lebenswandel, איש ישר הולך תמים
[3] d(er) e(hrenhafte) H(err) Benjamin Seev כהר’ בנימין זאב
[4] Hirschenhauser, a(uf ihm sei) F(riede). הירשענהויזער ע“ה
[5] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 9. Av 670 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ינ ביום ט באב תרע לפ“ק
[6] Gottesfürchtig war er von seiner Jugend an, das Rechte tat er, ירא אלהים מנעוריו פועל צדק
[7] bescheiden ging er auf den Wegen G(ottes), um seine Gebote einzuhalten. הצנע לכת בדרכי ה’ לשמור מצותיו
[8] Als Sohn ehrte er seinen Vater und seine Mutter und unterstützte sie in unseren Tagen בן מכבד אביו ואמו ותומכם בימינו
[9] mit williger Seele. Er liebte seine Verwandten und die Angehörigen בנפש חפצה, אוהב את קרוביו ובני
[10] seiner Familie und war ihnen ein Helfer und Unterstützer משפחתו והיה להם לעוזר ומושיע
[11] in der Zeit, als sie ihre Töchter verheirateten. בעת שהשיאו בנותיהם לאנשים –
[12] Frühmorgens begab er sich täglich in das Gebetshaus und war השכים יום יום לבית התפלה והיה
[13] ein Freund aller, die G(ott) fürchteten,
und aller heiligen Gemeinschaften
חבר ליראי ה’ ולכל חברות קדושות
[14] unserer Gemeinde. אשר בקהלתנו.
[15] Der Name seiner Mutter war Resl. ושם אמו ריזל
[16] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה.

Sockel

Inschrift Hirschenhauser WilhelmS : Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Friedländer & Deutsch




Anmerkungen

August 2017: Der Grabstein liegt, von seinem Sockel gebrochen, an seinem Standort. Wir werden in den nächsten Wochen versuchen, ihn zumindest besser in der Reihe zu positionieren. Foto-Update folgt.

Zeile 2: Sprüche 21,2 איש ישר; vgl. Ijob 1,8; 2,3 „ein untadeliger und rechtschaffener Mann…“ …איש תם וישר….

Sprüche 28,18. Babylonischer Talmud, Traktat Makkot 24a setzt den makellos Wandelnden mit Abraham gleich הולך תמים זה אברהם mit Verweis auf Genesis 17,1 „… er (der Herr) sprach zu ihm (Abraham): … sei rechtschaffen“ …ויאמר אליו…והיה תמים:.

Zeile 6: Psalm 15,2 ופעל צדק; s.o. Anm. z. Zeile 2.

Zeile 7: Vgl. Micha 6,8 והצנע לכת; תהלוכות: Das Wort wurde offensichtlich aus Gründen des Reimes gewöhlt (wörtl.: „Bescheiden zu gehen mit Gott, waren ihre Umgänge“). S. dazu babylonischer Talmud, Trakat Makkot 24a „…(das heißt) ‚einem Verstorbenen das Geleit geben und eine Braut unter den Baldachin führen‘. Nun ist (durch einen Schluss) vom Leichteren auf das Schwerere zu folgern: wenn die Tora von Dingen, die öffentlich zu erfolgen pflegen, gesagt hat: ‚und bescheiden zu gehen‘, um wieviel mehr gilt dies von Dingen, die heimlich erfolgen sollen…“ ..זו הוצאת המת והכנסת כלה לחופה והלא דברים ק“ו ומה דברים שדרכן לעשותן בפרהסיא אמרה תורה הצנע לכת דברים שדרכן לעשותן בצנעא על אחת כמה וכמה….

Zeile 8: Vgl. Maleachi 1,6 „Der Sohn ehrt seinen Vater…“ בן יכבד אב….

Zeile 9: 1 Chronik 28,9 ובנפש חפצה.

Zeile 10: Vgl. Jesaja 63,8 „…Er wurde ihr Retter (in jeder Not)“ …ויהי להם למושיע.

Zeile 13: Vgl. Psalm 119,63 „Ich bin ein Freund all derer, die dich fürchten…“ חבר אני לכל אשר יראוך….


Biografische Notizen

Wilhelm (Benjamin Seev) Hirschenhauser, Privater, geb. 23. Juni 1837 in Eisenstadt, gest. im 74. Lebensjahr am 14. August 1910 um 05 Uhr in der Früh in Eisenstadt an Skorbut; wh.: Unterberg-Eisenstadt

Matriken Geburt Wilhelm Seev Hirschenhauser

Matriken Geburt Wilhelm Seev Hirschenhauser

Matriken Tod Wilhelm / Vilmos Hirschenhauser

Matriken Tod Wilhelm / Vilmos Hirschenhauser


Vater: Ignaz (Isak ben Benjamin Benusch) Hirschenhauser, Bandelkramer, gest. mit 72 Jahren am 08. Mai 1873, begraben am älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt

Mutter: Theresia (Resl) Hirschenhauser, geb. Wolf in Mattersdorf, Private, wh.: Unterberg-Eisenstadt 7, Tochter des Wolfgang Wolf (weiland), geh. 28. Juli 1836 in Eisenstadt, gest. mit 89 Jahren am 30. März 1889 in Eisenstadt an einem Schlaganfall


Schwestern:
Netti / Nanette / Ester Berger, geb. Hirschenhauser 14. März 1841 in Eisenstadt, geh. 21. November 1863 David Berger, gest. 24. November 1872

Rosalia / Rosi Hirschenhauser, geb. 05. Februar 1843 in Eisenstadt, geh. in Eisenstadt 01. Mai 1878 Josef Benedikt, Händler, gest. 18. Jänner 1909? Rosalia Benedikt starb am 31. Mai 1929 in Eisenstadt

Bruder:
Benedikt / Bernhard / Bernat Hirschenhauser, Hausierer, geb. 19. Jänner 1839 in Eisenstadt, geh. 06. Mai 1875 in Eisenstadt Josefine Rosenberger, Tochter des Philipp (Kaleb, genannt Feibel) Rosenberger und der Theresia / Resi (Rachel Resl) Bernhardt sowie Schwester von Fanni (Vögele/Feigele) Rosenberger, der Ehefrau seines Bruders Wilhelm, s.u.), Jakob / Ignatz (Jochanan) Rosenberger und Adolf (Benjamen / Aaron) Rosenberger.
Benedikt / Bernhard / Bernat Hirschenhauser, gest. 18. März 1918

Mehr Informationen über die Schwestern und den Bruder sowie Matrikenbilder siehe bei Vater Ignatz Hirschenhauser.

Ehefrau: Fan(n)i (Vögele/Feigele) Rosenberger, Tochter von Philipp (Kaleb, genannt Feibel) Rosenberger und Theresia / Resi Bernhardt sowie Schwester von Josefine Rosenberger, der Ehefrau seines Bruders Benedikt / Bernhard / Bernat (s.o.), Jakob / Ignatz (Jochanan) Rosenberger und Adolf (Benjamen / Aaron) Rosenberger .
Fan(n)i Rosenberger und Wilhelm Hirschenhauser, geh. 19. Mai 1870 in Eisenstadt, wh.: Schützen. Wilhelm war bei der Hochzeit 33 Jahre, Fani 28 Jahre alt, beide ledig.
Fanni Hirschenhauser, gest. mit 73 Jahren am 09. April 1915 (25. Nisan 675, s.u. Jahrzeittafel) an Altersschwäche

Matriken Hochzeit Wilhelm Hirschenhauser und Fani Rosenberger

Matriken Hochzeit Wilhelm Hirschenhauser und Fani Rosenberger
Synagogalname „Wolf“ (= Seev)

Matriken Tod Fanni Hirschenhauser

Matriken Tod Fanni Hirschenhauser

Jahrzeittafel Vögele Hirschenhauser

Jahrzeittafel Vögele Hirschenhauser
Jahrzeittafel-Installation in der Synagoge unseres Museums

Jahrzeittafel von Vögele Hirschenhauser – die Übersetzung:
Jahrzeittafel Vögele Hirschenhauser: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Jahrzei(t) der יאהרציי’ של
[2] Frau Vögele / Feigele האשה פיגלא
[3] Hirschenhauser, הירשענהויזער
[4] Tochter der Rachel Resl. בת רחל ריזל
[5] 25. Nisan כ“ה ניסן
[6] 675 תרעה


Zeile 4: Immerhin erfahren wir durch die Jahrzeittafel den vollen hebräischen Vornamen von Theresia Bernhardt, verh. Hirschenhauser, der Mutter von Fan(n)i Hirschenhauser: Rachel Resl (s. bei Vater Philipp (Kaleb, genannt Feibel) Rosenberger.

Ausführliche Informationen über die Jahrzeit und die Jahrzeittafel-Installation in der Synagoge des Museums finden Sie im Artikel Jahrzeit.


Material und Maße des Grabsteins

Diorit, 180/70/36


Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt


nach oben

Abgelegt in: Friedhof Eisenstadt (jüngerer)

| Kommentare (0)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Hirschenhauser Wilhelm – 14. August 1910‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)