Reiniger / Reininger Linda – 22. Februar 1934

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Linda (Liba) Reiniger / Reininger, 07. Adar 694 (= Dienstag, 22. Februar 1934)

Standortnummer: 831

  • Grabstein Reiniger Linda - 22. Februar 1934

    Foto 1993

  • Grabstein Reiniger Linda - 22. Februar 1934

    Foto August 2017

Grabsteine Reiniger Eduard und Linda

Foto August 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Linda Reiniger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פט
[2] eine bedeutende Frau, eine gute und treue Mutter, אשה חשובה אם טובה ונאמנה
[3] Frau Liba, Ehefrau d(es) e(hrenhaften) H(errn) מרת ליבא אשת כהר
[4] Esriel Reiniger, a(uf ihm sei) F(riede). עזריאל רייניגער עה
[5] Sie verstarb am 7. Adar 693. נפטרת ביום ז’ אדר תרצג
[6] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה
[7] Linda Reiniger
[8] gest. 22. Februar 1934.




Anmerkungen

August 2017: Sowohl der Grabstein von Linda Reiniger als auch der ihres Ehemanns Eduard Reiniger sind von ihren Sockeln gebrochen und liegen – an ihrem Standort – fest in der Erde, beide mit der Inschrift nach oben. Wir werden beide Grabsteine in den nächsten Wochen an ihrem Standort besser legen. Foto-Update folgt.

Zeile 2: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b אשה חשובה u.a.

Zeile 6: Das hebräische Sterbedatum ist falsch. Die deutsche Inschrift und der Eintrag in den Sterbematriken stimmen überein, Sterbedatum ist der 22. Februar 1934. 07. Adar 693 wäre Montag, 05. März 1933. Es muss also richtig heißen: 07. Adar 694 ז’ אדר תרצד.


Biografische Notizen

Linda (Liba) Reiniger / Reininger, Haushalt, geb. in Boskowitz, Mähren, gest. mit 62 Jahren am 22. Februar 1934 an Gallenblasenkrebs im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt; Wohnadresse zum Zeitpunkt des Todes: Eisenstadt, Schubertplatz 7

Matriken Tod Linda Reiniger

Matriken Tod Linda Reiniger


Vater: Karl Wassertrilling
Mutter: Jeanette Wellisch


Ehemann: Eduard (Esriel) Reiniger / Reininger, gest. 30. Juni 1933

Töchter:
Eugenie Reininger, geb. 08. Oktober 1898 (Eltern wh.: Eisenstadt, Hauptstraße 39)

Adelheid / Etel Reininger, geb. 22. April 1904, (Eltern wh.: Eisenstadt, Klostergasse 105), gest. 10. März 1905 an Halsentzündung in Eisenstadt, Rochusgasse 267 (als Etel Reiniger)

Matriken Tod Etel Reiniger

Matriken Tod Etel Reiniger


Paula Reininger, geb. 23. Dezember 1910 (Eltern wh.: Eisenstadt, Klostergasse 105)

Söhne:
Karl Reininger, geb. 14. Mai 1900 (Eltern wh.: Eisenstadt, Klostergasse 5)

Alexander Reininger, geb. 15. August 1902 (Eltern wh.: Eisenstadt, Klostergasse 5)

Sigmund Reininger, geb. 17. Jänner 1906 (Eltern wh.: Eisenstadt, Klostergasse 105)


Material und Maße des Grabsteins

Kalksandstein, 145/60/23

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt


nach oben

Abgelegt in: Friedhof Eisenstadt (jüngerer)

| Kommentare (0)
RSS 2.0 feed. | Kommentar schreiben | trackback

Einen Kommentar zu ›Reiniger / Reininger Linda – 22. Februar 1934‹ schreiben

(required)

(erforderlich; wird nicht angezeigt)