Alfred (Abraham) Epstein, 01. Tevet 627 (= Schabbat Abend, 08. Dezember 1866)



Die Grabinschrift

Inschrift Alfred Epstein: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] das von seinen Eltern sehr geliebte Kind, הילד האהוב מאוד לאבותיו
[3] d(as Kind) Abraham, Sohn d(es Herrn) Chajim Zvi ה’ אברהם בן ה’ חיים צבי
[4] Epstein Segal. עפשטוון סגל
[5] Er ging in seine Welt a(m Ausgang) d(es heiligen) Sch(abbat), 2. N(eu)m(ond)t(ag) הלך לעולמו מש“ק ד’ דר“ח
[6] Tevet, d(es Jahres) 627 n(ach der kleinen Zeitrechnung). טבת ש תרכ“ז ל’
[7] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה
[8] Hier ruhet
[9] Alfred Epstein
[10] geboren den 29. Mai 1861
[11] gestorben den 8. Dezember 1866
[12] tief betrauert von
[13] seinen untröstlichen Eltern
[14] Friede seiner Asche!


Biografische Notizen

Alfred (Abraham) Epstein, geb. 29. Mai 1861, gest. 08. Dezember 1866 um „8 Uhr abends“ im 6. Lebensjahr. Das war also schon der 01. Tevet und 2. Rosch Chodesch Tevet, aber noch Schabbat Abend, der 08. Dezember, begraben am 10. Dezember um „3 Uhr Nachmittag“ („Dem Hermann Epstein, Großhandlungs Prokuraführer, sein Kind Alfred“)

Eintrag Sterbebuch Alfred Epstein, 08. Dezember 1866

Eintrag Sterbebuch Währing, Alfred Epstein, 08. Dezember 1866


Vater: Hermann (Chajim Zvi) Epstein, Großhandlungs-Prokuraführer


Personenregister jüdischer Friedhof Währing