David Herrnfeld, 30. Nisan (1. Neumondtag Ijjar) 634 (= Freitag, 17. April 1874)



Die Grabinschrift

Inschrift David Herrnfeld: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] der Toragelehrte, d(er) H(err), u(nser Meister) התורני הרר
[3] David, Sohn d(es Herrn) Jakob Chajim דוד בן יעקב חיים
[4] Herrnfeld, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden), העררנפֿעלד ז“ל
[5] a(us der) h(eiligen jüdischen) G(emeinde) N(ikol)s(burg). מק“ק נ“ש
[6] Er war Diener der Chevra Kadischa שהי’ שמש דחברא קדישא
[7] in der Gemeinde Wien בקהל וויען
[8] ungefähr 43 Jahre lang. לערך ארבעה ושלושים שנה
[9] Er ging in seine Welt i(n) g(utem) R(uf) im Alter von 74 Jahren הלך לעולמו בש“ט בן ע“ד
[10] am V(orabend) d(es heiligen) Sch(abbat), dem 1. N(eumond)t(ag) Ijjar 634 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ע“ש“ק א“ דר“ח אייר ת“ר“ל“ד“ לפ“ק
[11] Der Name seiner Mutter war F(rau) Lea, a(uf ihr sei der) F(riede). ושם אמו מ“ לאה ע“ה.
[12] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה


Biografische Notizen

David Herrnfeld, geb. 1800, Privatbeamter aus Nikolsburg in Mähren, gest. 1. Neumondtag Ijjar = 30. Nisan 634 = 17. April 1874 um 11 Uhr Vormittag mit 74 Jahren in Wien Stadt, Herrengasse 9, an Erschöpfung der Kräfte, begraben am 19. April 1874 um 11 Uhr Vormittag auf dem „Alten Hauptplatz“ am jüdischen Friedhof Währing.
Der Tod von David Herrnfeld ist nicht im Sterbebuch Währing eingetragen, sondern im Sterbebuch der Israelitischen Kultusgemeinde Wien.

Eintrag Sterbebuch Wien, David Herrnfeld, 17. April 1874

Eintrag Sterbebuch Wien, David Herrnfeld, 17. April 1874



Vater: Jakob Chajim Herrnfeld


Personenregister jüdischer Friedhof Währing