Koschere Melange

Das Blog des Österreichischen Jüdischen Museums - ISSN 2410-6380

Kategorie: Cheder

Hacker Isak – 12. April 1928

Isak (Eisik) Hacker, 22. Nisan 688 (= Donnerstag, 12. April 1928) Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof Kobersdorf. Die Grabinschrift Inschrift Isak Hacker: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1]…

Isak (Eisik) Hacker, 22. Nisan 688 (= Donnerstag, 12. April 1928)

Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof Kobersdorf.


Grabstein Isak (Eisik) Hacker, 22. Nisan 688 = 12. April 1928, Kobersdorf

Grabstein Isak (Eisik) Hacker, 22. Nisan 688 = 12. April 1928, Kobersdorf



Die Grabinschrift

Inschrift Isak Hacker: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) b(egraben) ein großer himmelsfürchtiger Mann, der seine Söhne großzog auf פ“נ איש ירא שמים גדול גידל בניו על
[2] den Wegen der Tora und der (Gottes)furcht. Er ließ דרכי התורה והיראה שבק
[3] das Leben (wie) alles Leben, alt und satt an Tagen חיים לכ חי זקן ושבע ימים
[4] am 22. Nisan 688 n(ach der kleinen Zeitrechnung). Sein guter Name, כּבּ ניסן תרפח ל שמו הטוב
[5] Eisik Hacker, a(uf ihm sei der) F(rieden). אייזיק האקער ע“ה
[6] Isak stieg hinauf in den Himmel. יצחק עלה השמימה
[7] Sorge und Jammer waren sein Abschied für die Familie, צרה ויגון פרידתו למשפחה
[8] Gunst durch seine guten Taten fand er oben. חן במעשיו הטובים מצא למעלה
[9] Eine Stimme des Jammerns hörte man von der Höhe. קול נהי ממרום נשמע
[10] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’


Anmerkung

Zeile 2/3: Vgl. Orach Chajim 17,3. …ואחר ששבק חיים לכל ישראל

Zeile 3: Genesis 35,29; Ijob 42,17 ושבע ימים; ähnlich 1 Chronik 23,1.


Biografische Notizen

Isak (Eisik) Hacker, geb. ca. 1834, Hausierer, wh.: Kobersdorf, gest. 22. Nisan 688 = Donnerstag, 12. April 1928

Vater: Wolf Haker
Mutter: Lotti NN

Ehefrau: Mat(h)ilde (Matel, Malka) Brückner, ohne Beruf, geb. 11. Oktober 1835 in Kobersdorf, Tochter des Josef Brückner, wh.: Kobersdorf, gest. 16. Kislew 674 = Montag, 15. Dezember 1913 in Wien, geh. 22. April 1860 in Kobersdorf. Isak war 26 Jahre, Mathilde 25 bei der Hochzeit.

Hochzeitsbuch Isak Hacker und Matilde Brükner, 22. April 1860, Kobersdorf

Hochzeitsbuch Isak Hacker und Matilde Brükner, 22. April 1860, Kobersdorf


Söhne:

Isak Hacker, geb. 11. März 1861, Wohnort der Eltern: „Froschdorf“ (müsste Frohsdorf bei Wiener Neustadt gemeint sein)

Geburtsbuch Isak Hacker, 11. März 1861, Kobersdorf

Geburtsbuch Isak Hacker, 11. März 1861, Kobersdorf



Meyer Hacker, geb. 15. Juli 1865, Wohnort der Eltern: „Froschdorf“ (müsste Frohsdorf bei Wiener Neustadt gemeint sein)

Geburtsbuch Meyer Hacker, 15. Juli 1865, Kobersdorf

Geburtsbuch Meyer Hacker, 15. Juli 1865, Kobersdorf



Wilhelm Ha(c)ker, geb. 16. Februar 1877, Wohnort der Eltern: Neunkirchen (Niederösterreich), Pate/Zeuge: Josef Brückner (!)

Geburtsbuch Wilhelm Ha(c)ker, 16. Februar 1877, Kobersdorf

Geburtsbuch Wilhelm Ha(c)ker, 16. Februar 1877, Kobersdorf



Über die Kategorie „Cheder“


Keine Kommentare zu Hacker Isak – 12. April 1928

Glaser Kathi – 03. September 1898

Kathi / Katalin (Kröndel) Glaser, geb. Löwy, 16. Elul 658 (= Schabbat, 03. September 1898) Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof Kobersdorf. Die Grabinschrift Inschrift Kathi Glaser: Zeilengerechte…

Kathi / Katalin (Kröndel) Glaser, geb. Löwy, 16. Elul 658 (= Schabbat, 03. September 1898)

Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof Kobersdorf.


Grabstein Kathi (Kröndel) Glaser, geb. Löwy, 16. Elul 5658 = 03. September 1898, jüdischer Friedhof Kobersdorf

Grabstein Kathi (Kröndel) Glaser, geb. Löwy, 16. Elul 5658 = 03. September 1898, jüdischer Friedhof Kobersdorf



Die Grabinschrift

Inschrift Kathi Glaser: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) {Träneneiche} g(eborgen) פ {אלון בכות} ט
[2] die bedeutende und teure Frau, האשה החשובה ויקרה
[3] die G(ottes)fürchtige, sie sei gepriesen, bescheiden יראת ה’ היא תתהלל צנועה
[4] und fromm, die Krone ihres Ehemanns und die Zierde וחסודה עטרת בעלה ותפארת
[5] ihrer Eltern. Bekannt in den Toren (der Stadt) waren ihre Taten, הוריה נודע בשערים מעשיה
[6] Kröndel, קרינדל
[7] Ehefrau d(es) e(hrbaren) H(errn), H(errn) Gerschon Glaser. אשת כהרר גרשון גלאזער
[8] Der Name ihrer Mutter war Malka. ושם אמה מלכה
[9] Sie starb am 16. Elul 658 נפטרה ביום טז אלול תרנח
[10] in ihrem 52. Lebensjahr. בשנת נב לימי חייה
[11] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’
[12] Kathi Glaser, קאטהי גלאזער
[13] geborene Löwy געבארענע לעווי


Anmerkung

Zeile 1: Träneneiche oder Tränenbaum, bezieht sich auf Genesis 35,8: „Debora, die Amme Rebekkas, starb. Man begrub sie unterhalb von Bet-El unter der Eiche. Er (Jakob) gab ihr den Namen Träneneiche“ ותמת דברה מינקת רבקה ותקבר מתחת לבית אל תחת האלון ויקרא שמו אלון בכות.

Zeile 4: Sprichwörter 12,4 עטרת בעלה.

Zeile 5: Sprüche 31,23 נודע בשערים. Oft wird diese Stelle gewählt, um auf den großen Einfluss der Frau auf ihren Ehemann hinzuweisen. Vgl. dazu S. R. Hirsch, der die Stelle mit „In den öffentlichen Versammlungen…“ übersetzt und anmerkt, „Wenn ihr Mann im Rat der Orts- oder Landgemeinde saß, erkannte man ihn als Gatten der wackeren Frau, deren geistiger und sittlicher Einfluss in Wort und Tat des Mannes in öffentlicher Angelegenheit sich kundtat…“ Hirsch Samson Raphael, Siddur. Israels Gebete, Zürich-Basel 1992, 288.

Biografische Notizen

Kathi / Katalin (Kröndel) Glaser, geb. Löwy ca. 1845 (hebräische Inschrift: 52 Jahre, Sterbebuch: 53 Jahre) in Kobersdorf, Hausfrau, gest. 16. Elul 658 = Schabbat, 03. September 1898 an Magenkrebs

Sterbebuch Kathi / Katalin (Kröndel) Glaser, geb. Löwy, 16. Elul 658 = 03. September 1898, Kobersdorf

Sterbebuch Kathi / Katalin (Kröndel) Glaser, geb. Löwy, 16. Elul 658 = 03. September 1898, Kobersdorf



Vater (weiland): Mihaly Löwy, Lehrer, wh.: Kobersdorf
Mutter (weiland): Amalia Gersztl, wh.: Kobersdorf

Ehemann: Kaspar (Gerschon) Glaser


Über die Kategorie „Cheder“


Keine Kommentare zu Glaser Kathi – 03. September 1898

Hacker Mat(h)ilde – 15. Dezember 1913

Mat(h)ilde (Matel, Malka) Hacker, geb. Brückner, 16. Kislew 674 (= Montag, 15. Dezember 1913) Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof Kobersdorf. Die Grabinschrift Inschrift Mathilde Hacker: Zeilengerechte Transkription…

Mat(h)ilde (Matel, Malka) Hacker, geb. Brückner, 16. Kislew 674 (= Montag, 15. Dezember 1913)

Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof Kobersdorf.


Grabstein Mat(h)ilde (Matel) Hacker, geb. Brückner, 15. Dezember 1913, Kobersdorf

Grabstein Mat(h)ilde (Matel) Hacker, geb. Brückner, 15. Dezember 1913, Kobersdorf



Die Grabinschrift

Inschrift Mathilde Hacker: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) b(egraben) eine bedeutende Frau, die tüchtige Ehefrau, weit bekannt zum Lob, Frau פ“נ אשה חשובה אשת חיל מפורסמת לשבח מרת
[2] Matel, מאטל
[3] Ehefrau d(es ehrbaren) H(errn) Eisik Hakcer, s(ein Licht) m(öge leuchten). אשת כה אייזיק האקקער נ“י
[4] Sie starb am 16. Kislew 674. נפטרה ביום ט“ז כסליו תרע“ד
[5] Von der Höhe hörte man eine Stimme des Jammerns über die Gepriesene: ממרום נשמע קול נהי על המהללה
[6] eine übergroße Trauer und ein großes Geheule. אבל גדול מאד ויללה גדולה
[7] Gütig waren die Taten der Lieblichen, טובים היו מעשי הנחמדה
[8] die zum guten Gedächtnis ihrer teuren Seele angerechnet werden. לזכרון טוב יעלו לנשמתה היקרה
[9] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’


Anmerkung

Zeile 1: Sprüche 31,10 אשת חיל


Biografische Notizen

Mat(h)ilde (Matel, Malka) Hacker, geb. Brückner 11. Oktober 1835 in Kobersdorf (als „Brück“!), ohne Beruf, zuständig nach Kobersdorf, wh.: Nový Jičín (Tschechien), gest. 16. Kislew 674 = Montag, 15. Dezember 1913 mit 80 Jahren (sie war 78!) an Zucker…? in Wien XVIII, Spital 97, überführt auf jüdischen Friedhof Kobersdorf

Geburtsbuch Malka Brück(ner), 11. Oktober 1835, Kobersdorf

Geburtsbuch Malka Brück(ner), 11. Oktober 1835, Kobersdorf



Sterbebuch Mathilde (Matel) Hacker, 15. Dezember 1913, Wien

Sterbebuch Mathilde (Matel) Hacker, 15. Dezember 1913, Wien



Vater: Josef Brückner, Witwer
Mutter: Krendel NN

Ehemann: Isak (Eisik) Hacker, Hausierer, geb. ca. 1834, wh.: Kobersdorf, gest. 12. April 1928, geh. 22. April 1860 in Kobersdorf. Isak war 26 Jahre, Mathilde 25 bei der Hochzeit.

Hochzeitsbuch Isak Hacker und Matilde Brükner, 22. April 1860, Kobersdorf

Hochzeitsbuch Isak Hacker und Matilde Brükner, 22. April 1860, Kobersdorf


Söhne:

Isak Hacker, geb. 11. März 1861, Wohnort der Eltern: „Froschdorf“ (müsste Frohsdorf bei Wiener Neustadt gemeint sein)

Geburtsbuch Isak Hacker, 11. März 1861, Kobersdorf

Geburtsbuch Isak Hacker, 11. März 1861, Kobersdorf



Meyer Hacker, geb. 15. Juli 1865, Wohnort der Eltern: „Froschdorf“ (müsste Frohsdorf bei Wiener Neustadt gemeint sein)

Geburtsbuch Meyer Hacker, 15. Juli 1865, Kobersdorf

Geburtsbuch Meyer Hacker, 15. Juli 1865, Kobersdorf



Wilhelm Ha(c)ker, geb. 16. Februar 1877, Wohnort der Eltern: Neunkirchen (Niederösterreich), Pate/Zeuge: Josef Brückner (!)

Geburtsbuch Wilhelm Ha(c)ker, 16. Februar 1877, Kobersdorf

Geburtsbuch Wilhelm Ha(c)ker, 16. Februar 1877, Kobersdorf



Über die Kategorie „Cheder“


Keine Kommentare zu Hacker Mat(h)ilde – 15. Dezember 1913

Holzer Jakob – 29. November 1916

Jakob Meir Holzer, 04. Kislew 677 (= Mittwoch / Wednesday, 29. November 1916) Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof Kobersdorf / Location of the grave: Jewish Cemetery in Kobersdorf….

Jakob Meir Holzer, 04. Kislew 677 (= Mittwoch / Wednesday, 29. November 1916)

Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof Kobersdorf / Location of the grave: Jewish Cemetery in Kobersdorf.




Die Grabinschrift / The grave inscription

Inschrift Jakob Holzer: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) b(egraben) ein geehrter Mann, der in aller Munde Gepriesene, d(er ehrbare) H(err) /
H(ere is) b(uried) an honorable man, the praised throughout the land (lit.: in all the mouths), t(he honorable) m(an)
פ“נ איש נכבד המהולל בפי כל כ“ה
[2] Jakob, יאקב
[3] Sohn d(es ehrbaren) H(errn) Natan Holzer, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden) /
son of t(he honorable) m(an) Natan Holzer, m(ay his memory) b(e for a blessing).
בן כ“ה נתן האלצער ז“ל
[4] E(r) v(erschied) am 4. Kislew 677 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung) /
H(e passed) a(way) on 4 Kislew 677 b(y the) s(mall) c(ount).
נ“י ד כסלו תרעז לפ“ק
[5] Er besaß die Fähigkeit, das Leid seines Hauses zu ertragen /
He had the ability to bear the misery of his house.
ידיו רב לו לסבל עול ביתו
[6] Den Weg des Guten ging er und [sein] Schritt, /
He went the way of the Good and [his] step,
את דרך הטוב הלך וצעד[ו]
[7] geschwind wie der Adler, führte ihn stets zum (Gottes)Dienst. /
as swift as the eagle, led him always to the (divine) service.
קל כנשר תמיד הי’ לעבודה
[8] Seine Kinder leitete er an zu gehen auf seinen Pfaden. /
He led his children to walk on his paths.
בניו הדריך לילך בנתיבתיו
[9] Ein schönes Geschenk ist für ihn verwahrt in den Höhen. /
A beautiful gift is kept for him in the heights.
זבד טוב צפונה לו במרום
[10] Für seine Frau und seine Kinder möge er ein Fürsprecher sein. /
He may be an advocat for his wife and his children.
לאשתו ובניו יהי’ מליץ טוב
[11] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)./
M(ay) h(is soul) b(e bound) i(n the bundle) o(f the living).
ת’נ’צ’ב’ה’


Anmerkungen / Explanatory Notes

Zeile / line 5: Psalm 21,5: חיים שאל. Sehr schönes Wortspiel mit den Namen Chajim / Beautiful wordplay with the name Chajim.

Zeile / line 6: Siehe / see Jesaja 59.7; 60,18; Jeremia 48,3 שוד ושבר.

Zeile / line 8: Siehe / see Exodus 20,8 und besonders / and esp. Deuteronomium 5,12 שמור את יום השבת לקדשו.

Zeile 9: wörtl.: „seine Söhne…“ / lit. „his sons“.


Biographical Notes

Jakob Mayer Holzer, hawker, geb. / born 18. Juli / July 1851 in Kobersdorf, wh. / living in Karl, gest. / died 04. Kislew 677 = Mittwoch / Wednesday, 29. November 1916 (kein Eintrag im Sterbebuch Kobersdorf / no entry in the death book of Kobersdorf)

Geburtsbuch / birth book Jakob Mayer Holzer, 18 Juli / July 1851 in Kobersdorf

Geburtsbuch / birth book Jakob Mayer Holzer, 18 Juli / July 1851 Kobersdorf



Mutter / Mother: Johanna (Hani/Anna) NN, (2. Ehe / 2nd marriage von / of Nathan), geb. / born ca. 1821 in Eisenstadt, gest. / died 03. März 1894 in Oberrabnitz an Altersschwäche / of infirmity of old age mit 73 Jahren / at age 73, eingetragen im Sterbebuch / death entry in the death book of Kobersdorf, geh. nach 1845 und vor 1847 / married after 1845 and before 1847.
Vater / Father: Natan Holzer, geb. / born ca. 1815, Sohn des / son of Salomon Holzer, gest. / died 11. Dezember / December 1888 in Oberrabnitz mit 73 Jahren / at age 73 an Lungen- und Rippenfellentzündung / of pneumonia (pleurisy), eingetragen im Sterbebuch / death entry in the death book of Kobersdorf

Sterbebuch Nathan Holzer, 11. Dezember 1888 in Oberrabnitz, eingetragen Kobersdorf

Sterbebuch / death book Nathan Holzer, 11. Dezember / December 1888 in Oberrabnitz, eingetragen in Kobersdorf / death entry in the death book of Kobersdorf


Bruder / Brother: Salomon (Schlomo) Holzer, gest. / died 02. Oktober 1934, buried on the Jewish Cemetery in Kobesdorf

Halbbruder / Half-Brother: Anton (Todros) Holzer, gest. / died 20. Mai 1920

1. Ehefrau / 1st wife: Rosi Hacker, Hochzeit / marriage 15. Oktober / October 1879 in Kobersdorf, geb. / born ca. 1859 in Kobersdorf, wh. / living in Kobersdorf, ledig / unmarried, Tochter des / daughter of Maier Hacker und der / and of Netti NN

Hochzeitsbuch / marriage book Jakob Holzer und / and Rosi Hacker, 15. Oktober / October 1879

Hochzeitsbuch / marriage book Jakob Holzer und / and Rosi Hacker, 15. Oktober / October 1879 in Kobersdorf



2. Ehefrau / 2nd wife: Emilie Hacker, Hochzeit / marriage 08. Juli / July 1895 in Kobersdorf, geb. / born ca. 1860 in Derecske (Ungarn / Hungary), wh. / living in Derecske, ledig / unmarried (Jakob: widower (!)), Tochter des / daughter of Moses Hacker und der / and of Amalia Kohn

Hochzeitsbuch / marriage book Jakob Holzer und / and Emilie Hacker, 08. Juli / July 1895

Hochzeitsbuch / marriage book Jakob Holzer und / and Emilie Hacker, 08. Juli / July 1895 in Kobersdorf



Über die Kategorie „Cheder“


Keine Kommentare zu Holzer Jakob – 29. November 1916

Finde:

Generic selectors
Nur exakte Ergebnisse
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
rl_gallery
Filter nach Kategorien
'Mitbringsel / Souvenirs'
Abbazia / Opatija
Cheder
Fiume / Rijeka
Friedhof Eisenstadt (älterer)
Friedhof Eisenstadt (jüngerer)
Friedhof Mattersburg
Friedhof Triest
Friedhof Währing
Genealogie
Karmacs
Kunst und Kultur
Leben und Glaube
Veranstaltungen
nach oben