Koschere Melange

Das Blog des Österreichischen Jüdischen Museums - ISSN 2410-6380

Kategorie: Abbazia / Opatija

Nathan Bernardo / Rosa / Georg / Josef / Jerta – 1968 / 1974 / 1973 / 1912 / 1918

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija Bernard Nathan / Rosa Nathan / Georg Nathan / Josef Nathan / Jerta Nathan, 29. März 1968 / 14. September 1974 / 27. März 1973 /…

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija

Bernard Nathan / Rosa Nathan / Georg Nathan / Josef Nathan / Jerta Nathan, 29. März 1968 / 14. September 1974 / 27. März 1973 / 1912 / 1918



Biografische Notizen

Bernard Nathan, geb. 05. November 1881 in Pecs (Ungarn), gest. 29. März 1968

Bernard Nathan besaß ein Galanteriegeschäft in Abbazia sowie seit Mai 1911 in Lovrana eine Buchhandlung und Leihbibliothek.

Bernard Nathan war auch nach seiner Rückkehr nach Abbazia / Opatija der Initiator des Holocaustdenkmals am jüdischen Friedhof, das aus Überresten des zerstörten Toraschreins der Synagoge erbaut und am 01. Mai 1955 feierlich eröffnet wurde.


Vater: Josef (Jozsef) Nathan, geb. 1853, gest. 1912, Sohn des Adolf Nathan und der Rosalia Schlesinger aus Tapolcza
Mutter: Jert(h)a Hofmann, geb. 1856, gest. 1918, Tochter des Hermann Hofmann und der Rosalia Fuchs.
Geheiratet am 16. Jänner 1881 in Pecs. Josef war bei der Hochzeit 29 Jahre, Jert(h)a 23 Jahre alt.


Ehefrau: Rosa Nádas, geb. 06. November 1886 in Nagyvarad, wh.: Budapest V, Vaci Körut ut. 4, gest. 14. September 1974, Tochter des Ignaz (Izsák) Nádas, gest. 1931 und der Teréz Schoszberger, gest. 21. August 1938, beide Eltern der Ehefrau ebenfalls am jüdischen Friedhof in Abbazia / Opatija begraben.
Geheiratet 27. Mai 1906 in Budapest.



Sohn: Georg Nathan, geb. 19. November 1908, gest. 27. März 1973


Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija


Keine Kommentare zu Nathan Bernardo / Rosa / Georg / Josef / Jerta – 1968 / 1974 / 1973 / 1912 / 1918

Nádas Ignacz / Lajos – 03. August 1931 / 1945

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija Ignacz (Isak) Nádas / Lajos Nádas, 20. Av 691 = 03. August 1931 / 1945 Die hebräische Grabinschrift Inschrift NadasI: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] H(ier…

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija

Ignacz (Isak) Nádas / Lajos Nádas, 20. Av 691 = 03. August 1931 / 1945



Die hebräische Grabinschrift

Inschrift NadasI: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ“נ
[2] ein vollkommener und rechtschaffener Mann, der MORENU, H(err) Isak, Sohn des איש תם וישר מה“ר יצחק בן
[3] Abraham. Er verstarb am 20. Av 691 n(ach der kleinen Zeitrechnung). [אברהם] נפטר כ אב תרצא ל
[4] S(eine Seele) m(öge) e(ingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצבה


Biografische Notizen

Ignacz (Isak) Nádas, geb. 1857, gest. 03. August 1931

Ehefrau: Teréz Schoszberger, geb. 11. November 1855 in Budapest, gest. 21. August 1938 in Abbazia

Töchter:
Rosa Nádas, geb. 06. November 1886 als „Natan“ in Nagyvarad, geh. 27. Mai 1906 Bernard Nathan, gest. 14. September 1974 in Abbazia

Juliska Nadas, geb. 27. Jänner 1892 in Nagyvard (Vater: Lovi Ignatz, sic!)

Söhne:
Josef Nadas, geb. 05. April 1888 in Nagyvarad (Vater: Izsak)

Lajos Nádas / Natan, geb. 05. April 1894 in Nagyvarad, gest. 1945 in Abbazia (Vater: Ignacz), geh. 08. Oktober 1920 Regina Rosa Agnes Steiner, geb. 02. Oktober 1888, römisch-katholisch, wh.: Budapest VII, Wesselény u. 47, Tochter des Adolf Steiner und der Katalin Hoffmann.
In den Hochzeitsmatriken wird als Geburtsdatum von Lajos Nádas / Natan der 05. April 1891 angegeben, offenbar ein Schreibfehler, es sollte 1894 lauten.


Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija


Keine Kommentare zu Nádas Ignacz / Lajos – 03. August 1931 / 1945

Schoszberger Teréz – 21. August 1938

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija Teréz Schoszberger / Schossberger, 21. August 1938 Die hebräische Grabinschrift Inschrift Schoszberger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] […] […] [2] Resl, Tochter der Rachel. ריזל בת…

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija

Teréz Schoszberger / Schossberger, 21. August 1938



Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Schoszberger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] […] […]
[2] Resl, Tochter der Rachel. ריזל בת רחל


Biografische Notizen

Teréz Schoszberger, geb. 11. November 1855 in Budapest, gest. 21. August 1938 in Abbazia

Vater: Josef Schoszberger
Mutter: Rosalie Blum

Bruder: Bernhard Schoszberger, geb. 14. Mai 1852 in Budapest

Ehemann: Ignacz (Isak) Nádas, geb. 1857, gest. 03. August 1931

Töchter:
Rosa Nádas, geb. 06. November 1886 als „Natan“ in Nagyvarad, geh. 27. Mai 1906 Bernard Nathan, gest. 14. September 1974 in Abbazia

Juliska Nadas, geb. 27. Jänner 1892 in Nagyvard (Vater: Lovi Ignatz, sic!)

Söhne:
Josef Nadas, geb. 05. April 1888 in Nagyvarad (Vater: Izsak)

Lajos Nádas / Natan, geb. 05. April 1894 in Nagyvarad, gest. 1945 in Abbazia (Vater: Ignacz), geh. 08. Oktober 1920 Regina Rosa Agnes Steiner, geb. 02. Oktober 1888, römisch-katholisch, wh.: Budapest VII, Wesselény u. 47, Tochter des Adolf Steiner und der Katalin Hoffmann.
In den Hochzeitsmatriken wird als Geburtsdatum von Lajos Nádas / Natan der 05. April 1891 angegeben, offenbar ein Schreibfehler, es sollte 1894 lauten.


Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija


Keine Kommentare zu Schoszberger Teréz – 21. August 1938

Schoa-Denkmal Abbazia/Opatija

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija Denkmal für 51 während der Schoa ermordeten Juden von Abbazia/Opatija Anmerkung Das Holocaustdenkmal wurde auf Initiative von Bernard Nathan aus Überresten des Toraschreines der zerstörten Synagoge…

Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija

Denkmal für 51 während der Schoa ermordeten Juden von Abbazia/Opatija



Anmerkung

Das Holocaustdenkmal wurde auf Initiative von Bernard Nathan aus Überresten des Toraschreines der zerstörten Synagoge erbaut und am 01. Mai 1955 feierlich enthüllt.

Biografische Notizen

Fanny / Tanja Fisch(h)of, ermordet im Juni 1944 im Alter von 61 Jahren: Schoa-Opfer
Ella Ferri, ermordet 1944 im Alter von 79 Jahren: Schoa-Opfer
Dr. Siegfried Freund, Sohn des David? Freund, Schoa-Opfer
Ella Freund, geb. 1875, Ehefrau von Siegfried Freund, s.o., Schoa-Opfer
Cecilia Gelles, ermordet 1944 im Alter von 53 Jahren: Schoa-Opfer
Alice Gelles, ermordet 1944 im Alter von 29 Jahren: Schoa-Opfer
Ilona Glück, geb. 31. Dezember 1883 in Budapest, ermordet im Juni 1944: Schoa-Opfer
Glück Rosa, ermordet im Juni 1944 im Alter von 76 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Elisabet / Elisabetta Gepesz, Tochter des Marco Gepesz und der Teresa Neumann, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Frida Gepesz, Tochter des Marco Gepesz und der Teresa Neumann, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Leo(ne) Grün, geb. 21. März 1871 in Chorostkow (Polen), Sohn des Alter Grün und der Chaia Glaser, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Cecilia Grandi, geb. 30. Oktober 1900 in Wien, Tochter des Jakob Langfelder und der Jenny Vogel, ermordet in Ravensbrück: Schoa-Opfer
Teodora Grandi, Tochter der Cecilia Grandi, s.o., ermordet im Alter von 11 Jahren: Schoa-Opfer
Leo Haus, geb. 20. Oktober 1879 in Warschau, Sohn des Bertea Haus, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Ester Haus, geb. 30. November 1882 in Frankfurt, Tochter des Lazarus Herschtal und der Rosa Ellinger, Ehefrau von Leo Haus, s.o., ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Elsa Jonas, ermordet im Juni 1944 im Alter von 58 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Gertrude Jonas, ermordet im Juni 1944 im Alter von 61 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Michael Kann, ermordet im Juni 1944 im Alter von 61 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Marcel Kraus, geb. 23. November 1897, Sohn des Edmund Kraus und der Hanna od. Emilia?, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Dr. Keil, Schoa-Opfer
Iren Lang, ermordet im Juni 1944 im Alter von 60 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Olga Löwy, verh. Derencin, geb. 11. Jänner 1905, Tochter des Giacomo Löwy und der Regina Lipkovitz, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Regina Löwy, Tochter von Olga Löwy, s.o., ermordet 1944 im Alter von 6 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Livia Löwy, nicht Livio (!) wie auf der Gedenktafel oben, Tochter von Olga Löwy, s.o., ermordet 1944 im Alter von 4 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Dr. Zoltan Lakatos, geb. 19. Februar 1883 in Vasvar (Ungarn), Sohn des Enrico Lakatos und der Teresa Sonnenfeld, verh. mit Anna Vittner, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Bella Lakatos, Hotelier, ermordet 1944 im Alter von 68 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Dr. Sandor / Alexander Lehel, Arzt, ermorder im Alter von 57 Jahren: Schoa-Opfer
Salamon Lamm, Schoa-Opfer
Leo (Lea?) Lamm, Schoa-Opfer
Ignaz Monat, geb. 1876 in Wien? (in den Geburtsmatriken nicht gefunden), ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Rosa Monat, geb. Fuchs 1883, Ehefrau von Ignaz Monat, s.o., ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Karl Münz, Kaufmann, ermordet 1944 im Alter von 70 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Ella Münz, ermordet 1944 im Alter von 68 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Julia Münz, in den Datenbanken Julo (sic!) Münz, Kaufmann, ermordet 1944 im Alter von 37 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Jolanda Morris, Schoa-Opfer
Julius Politzer, Sohn des Salamon Politzer, ermordet im Alter von 65 Jahren: Schoa-Opfer
Berta Politzer, ermordet im Juni 1944 im Alter von 88 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Ilona Politzer, Schwester von Julius Politzer, s.o., ermordet im Juni 1944 im Alter von 62 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Regina Perugini, geb. Horitzki 23. April 1888 in Fiume/Rijeka, Tochter des Maurizio Horitzki und der Matilde Hochwald, verh. mit Nicola Perugini, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Frida Remy, geb. Deutsch 1876 in Liegnitz (D), wh.: Fiume/Rijeka, ermordet 1944 in Auschwitz: Schoa-Opfer
Etel(e) Slovak, geb. Resinger 31. Dezember 1863 in Nove Zamky (Slowakei), Tochter des Adolf Resinger und der Berta Frank, verh. mit Sigismund Slovak, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Margit Slovak, geb. 28. Mai 1902 in Budapest, Tochter von Etele Slovak, s.o., ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Rudolf Schanzer, geb. 11. März 1887 in Wien? (nicht in den Geburtsmatriken gefunden), Sohn des Samuel Schanzer und der Rosa Lustig, ermordet in Auschwitz: Schoa-Opfer
Hanna Stern, geb. Rosenthal 19. Oktober 1860 in Mukacevo (CZ), Tochter des Samuel Rosenthal und der Caterina Einczik, verh. mit Meir Stern, Schoa-Opfer
Gitl Stern, geb. 09. April 1900 in Velky Mager (Bratislava), Tochter des Meir Stern und der Hanna Rosenthal, s.o., geschiedene Le/ibovitz, ermordet im Alter von 44 Jahren: Schoa-Opfer
Nelly / Nola Sussy, Lehrerin, ermordet 1944 im Alter von 63 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Julia Szabados, ermordet im Juni 1944 im Alter von 67 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Josef Turman, Schneider, ermordet 1944 im Alter von 70 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Marcel Tyberg, Schoa-Opfer
Melitta Viskanic, ermordet 1944 im Alter von 46 Jahren in einem deutschen KZ: Schoa-Opfer
Sofie Weil / Veil, geb. 17. Mai 1875 in Hoppstaedten (D), Tochter des Elias Weil und der Judit (Weil), ermordet 1943: Schoa-Opfer
Ilka Weiss, geb. Rosenthal 1860, Tochter des Samuel Rosenthal und der Katharina (Rosenthal), verh. mit Leopold Weiss, ermordet im Juni 1944 in Auschwitz: Schoa-Opfer


Archiv jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija


Keine Kommentare zu Schoa-Denkmal Abbazia/Opatija

Finde:

Generic selectors
Nur exakte Ergebnisse
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
Filter nach Kategorien
'Mitbringsel / Souvenirs'
Abbazia / Opatija
Fiume / Rijeka
Friedhof Eisenstadt (älterer)
Friedhof Eisenstadt (jüngerer)
Friedhof Mattersburg
Friedhof Triest
Genealogie
Karmacs
Kunst und Kultur
Leben und Glaube
Veranstaltungen
nach oben