Koschere Melange

Das Blog des Österreichischen Jüdischen Museums - ISSN 2410-6380

Kategorie: Karmacs

Fürst Samuel – 1934

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs Samuel Fürst, 1934 Biografische Notizen Samuel Fürst, geb. 1851, gest. 1934 Archiv jüdischer Friedhof Karmacs

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs

Samuel Fürst, 1934


Grabstein Samuel Fürst, 1934

Grabstein Samuel Fürst, 1934


Biografische Notizen

Samuel Fürst, geb. 1851, gest. 1934


Archiv jüdischer Friedhof Karmacs


Keine Kommentare zu Fürst Samuel – 1934

Fradl, Frau Wolf – 12. März 1837

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs Fradl, Frau Wolf, 05. Adar II 597 = 12. März 1837 Die hebräische Grabinschrift Inschrift Fradl, Frau Wolf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] H(ier) i(st geborgen)…

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs

Fradl, Frau Wolf, 05. Adar II 597 = 12. März 1837



Grabstein Fradl, Tochter David Aron?, Frau Wolf, 12. März 1837

Grabstein Fradl, Tochter David Aron?, Frau Wolf, 12. März 1837




Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Fradl, Frau Wolf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier) i(st geborgen) פט
[2] ein Brandopfer der Gerechtigkeit, eine Fürstin unter den Frauen, עולת צדק רבתי בנשים
[3] eine bedeutende Frau, den Notdürftigen zugetan, אשה חשובה דלים חוננת
[4] [Tochter des] [David] Ahron, das Andenken sei zum Guten, [בת דוד] אהרון זכר לטובה
[5] […] Frau Fradl, Ehefrau des […] מרת פראדל אשת
[6] MORENU Wolf, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden). Sie verstarb am מוה וואלף ז“ל נפ“ ביום
[7] Sonntag, dem 5. Adar II 597. א ה אדר שני תקצז
[8] I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצבה


Anmerkungen

Die gesamte Inschrift ist (wohl nicht nur am Foto) sehr schwer zu lesen. Die beiden Hauptprobleme m.E. sind in Zeile 4 und 7:

Zeile 3: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b אשה חשובה u.a.; Sprüche 28,8 לחונן דלים.

Zeile 4: Ob für בת rechts, wo der Stein ein wenig ausgebrochen ist, noch Platz wäre, kann ich schwer entscheiden.

Zeile 6: MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Zeile 7: Zwischen dem Monatsnamen (vermutlich „Adar“) und שני scheint mir übermäßig viel Leerraum zu sein. Allerdings wäre der 5. Adar II tatsächlich ein Sonntag.

Biografische Notizen

Fradl, gest. 05. Adar II 597 = 12. März 1837

Vater: David Aharon?

Ehemann (weiland): Wolf


Archiv jüdischer Friedhof Karmacs


Keine Kommentare zu Fradl, Frau Wolf – 12. März 1837

Rosenberg Mihaly – 23. Februar 1932

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs Mihaly (Michael) Rosenberg, 23. Februar 1932 Die hebräische Grabinschrift Inschrift Rosenberg Mihaly: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] H(ier liegt) b(egraben). פ“נ [2] D(er) e(hrenwerte) H(err) Michael,…

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs

Mihaly (Michael) Rosenberg, 23. Februar 1932


Grabstein Mihály Rosenberg, 23. Februar 1932

Grabstein Mihály Rosenberg, 23. Februar 1932


Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Rosenberg Mihaly: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben). פ“נ
[2] D(er) e(hrenwerte) H(err) Michael, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden). הה“כ מיכאל ז“ל
[3] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bündel) d(es) L(ebens). ת“נ“צ“ב“ה“ח“


Anmerkungen

Die knappe hebräische Grabinschrift wirkt durchwegs etwas hilflos, die Buchstaben sind z.T. nur zu erahnen.


Biografische Notizen

Mihály (Michael) Rosenberg, geb. 1846, gest. 23. Februar 1932

Vater: Isak Reich


Archiv jüdischer Friedhof Karmacs


Keine Kommentare zu Rosenberg Mihaly – 23. Februar 1932

Kreisler Katalin – 17. Juli 1909

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs Katalin (Chaila) Kreisler, 17. Juli 1909 Die hebräische Grabinschrift Inschrift Kreisler Katalin: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] H(ier) i(st geborgen) פנ [2] die Frau Chaila Kreisler….

Archiv jüdischer Friedhof Karmacs

Katalin (Chaila) Kreisler, 17. Juli 1909





Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Kreisler Katalin: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier) i(st geborgen) פנ
[2] die Frau Chaila Kreisler. האשה חיילא קרייזלער
[Letzte Zeile] I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצבה


Biografische Notizen

Katalin (Chaila) Kreisler, geb. Rechnitzer ca. 1829, gest. 17. Juli 1909 mit 80 Jahren

Ehemann: Joszsef Kreisler


Archiv jüdischer Friedhof Karmacs


Keine Kommentare zu Kreisler Katalin – 17. Juli 1909

Finde:

Generic selectors
Nur exakte Ergebnisse
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
Filter nach Kategorien
'Mitbringsel / Souvenirs'
Abbazia / Opatija
Cheder
Fiume / Rijeka
Friedhof Eisenstadt (älterer)
Friedhof Eisenstadt (jüngerer)
Friedhof Mattersburg
Friedhof Triest
Genealogie
Karmacs
Kunst und Kultur
Leben und Glaube
Veranstaltungen
nach oben