Textlogo: Österreichisches Jüdisches Museum[D]

Hauptnavigation.

 

Schalom.

Was bedeutet Schalom?

Schalom heißt in der hebräischen Sprache ›Frieden‹.
Hebräisch ist die Sprache der Juden.
Schalom sagen Juden um andere zu grüßen.

In Eisenstadt gab es lange Zeit eine wichtige jüdische Gemeinde.
Das Zentrum der jüdischen Gemeinde von Eisenstadt war die Judengasse.
Hier befindet sich heute das Österreichische Jüdische Museum.
Das Museum wurde 1972 gegründet.
Es war das erste jüdische Museum in Österreich nach dem 2. Weltkrieg.

nach oben

Was erwartet den Besucher im Museum?

Im Museum kann man vieles über das Judentum erfahren.
Es gibt auch eine Synagoge.
Die Synagoge ist das Gotteshaus der Juden.
Man kann auch die jüdischen Friedhöfe von Eisenstadt besuchen.

nach oben

Was bedeutet das Logo der jüdischen Gemeinde?

Logo der jüdischen Gemeinde Eisenstadt[D]

Bild: Logo der ehemaligen jüdischen Gemeinde Eisenstadt.

Ein Logo ist ein Zeichen.
Logos haben zum Beispiel Firmen oder Gemeinden.
Das Bild zeigt das Logo der jüdischen Gemeinde von Eisenstadt.
Darauf sieht man zwei hebräische Buchstaben.
Sie sind eine Abkürzung für das Wort ›Eisenstadt‹.

nach oben


Zusatznavigation.

Suche.

  • EU-Logo - Zum aktuellen Eintrag 'Fassade' in Leichter Sprache[D]

Zurück Zur Hauptnavigation (Leichte Sprache).
Zurück zur Navigation der Unterseiten von Bereich Ausstellung (Leichte Sprache).
Zurück zum Inhalt von ›Startseite‹ (Leichte Sprache).
Zurück zur Zusatznavigation mit Suche, Links zu Nicht-Leichter Sprache, Hilfe, Lexikon und Inhalt.

Österreichisches Jüdisches Museum in Eisenstadt, 2005-2014