Rösel Tochter Rafael M.-D., 29. Elul 491 (= Nacht auf Sonntag, 30. September 1731)

O-26 (Wachstein 115)

  • Grabstein Frau Rösel Tochter Rafael M.-D., 29. Elul 491
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor O


Die Grabinschrift

י”נ
בליל מש”ק
ונקבר’ למחרתו
ביו’ א’ ערב ר”ח
תצ”ב ל’ פה
אצורה וטמונה
בתולה נאה והגונ’
מ’ ריזל בת כ’
רפאל מ”ד שלי”ט

תנצב”ה


Anmerkungen

Das Sterbedatum macht erhebliche Probleme, denn in der Inschrift kann ich keine Angabe ds Monatsdatums erkennen. Woher Wachstein den Elul als Monat sowie den 29. nimmt, gibt er nicht an. Außerdem finden wir in Zeile 4 als Sterbejahr nicht 491, sondern תצ”ב, also “492” = 1732.

Zeile 7: בתולה “Jungfrau / unverheiratete Frau”, s.u. Anmerkung Wachsteins.


Biografische Notizen

Wachsteins biografische Anmerkungen (inklusive ausführlichem Stammbaum von Rafael ben Alexander) im deutschen Teil erstrecken sich über mehr als 8 Buchseiten, hier nur das Wichtigste:

Die Abbreviatur M.-D. (מ”ד) wird in der Regel in ‘Mattersdorf’ aufgelöst. Der Umstand jedoch, dass uns in derselben Zeit ein Rafael ben Alexander in Eisenstadt gegegnet, der in Mühlendorf (ung. Szárazvám) bei Eisenstadt eine Gefällspachtung hatte und offenbar nach diesem Orte seiner Tätgkeit מ”ד genannt wurde, legt den Gedanken nahe, M.-D. in ‘Mühlendorf’ aufzulösen und Rafael מ”ד, den Vater der als Mädchen verstorbenen Rösel, mit dem Gefällspächter Rafael ben Alexander zu identifizieren. Da nun Rafael ben Alexander dauernd in Eisenstadt wohnte, hier, … Realbesitz hatte und sonst an dem Gemeindeleben teilnahm, so dass vorauszusetzen ist, dass sein Geschlecht daselbst fortlebte, so erwächst die Aufgabe … die M.-D. = Mattersdorf von den M.-D. = Mühlendorf zu sondern …

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 27ff

Mutter (oder Stiefmutter): Zirl Mühlendorf, gest. 15. Mai 1753


Schwester (oder Stiefschwester): Zipperl Neufeld, gest. 02. März 1752


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt