Hirzel ben Leser Cohen, 06. Ijjar 549 (= Schabbat, 02. Mai 1789)

J-21 (Wachstein 423)

  • Grabstein Hirzel ben Leser Cohen, 06. Ijjar 549
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor J


Die Grabinschrift

פ”נ
איש ישר וכשר כמר’
הרצל ב”ה ליזר כהן י”נ
יום ש”ק ו’ אייר תקמ”ט ל’

תנצב”ה


Anmerkungen

Zeile 3: Wachstein übersieht in seiner Transkription das sich am Schluss der Zeile befindliche י”נ “S(eine Seele) g(ing hinweg)”.

Zeile 4: Der Wochentag des Sterbedatums wird in der Inschrift (korrekt) angegeben: “H(eiliger) Sch(abbat)”. Der 6. Ijjar 549 war auch tatsächlich ein Schabbat und der 2. Mai 1789. Wachstein schreibt irrtümlich “Dienstag”.


Biografische Notizen

Elieser (Leser) Cohen ist wohl identisch mit Elieser ben Moses ha-Cohen, dem Schwiegersohn des Moses Löb Lipschitz, der uns im Gemeindebuche und in Privaturkunden 1715 – 1722 begegnet. 1749 war Lazar bereits verstorben. Auch Hirzel finden wir im Gemeindebuche.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 151

Sohn: Elieser Cohen, gest. 01. März 1794


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt