Elieser ben Salman M.-D., 02. Siwan 497 (= Schabbat, 01. Juni 1737)

K-27 (Wachstein 141)

  • Grabstein Elieser ben Salman M.-D., 02. Siwan 497
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor K


Die Grabinschrift

פ”נ
המופלג בתורה ויראה
מוהר”ר אלעזר ב”מ זלמן
מ”ד ז”ל נפטר בש”ק ונקבר
יום א’ ג’ סיון תצ”ז ל’

תנצב”ה


Anmerkungen

Zeile 3/4: “Er verstarb a(m) h(eiligen) Sch(abbat), und wurde begraben am Tag 1 (= Sonntag), 3. Siwan”. Elieser Mattersdorf verstarb also am 02. Siwan.
Wachstein nimmt irrtümlicherweise das Begräbnisdatum (Sonntag, 03. Siwan = 02. Juni) als das Sterbedatum. Es steht aber ausdrücklich in der Inschrift nicht “a(m) A(usgang des) Sch(abbat)”, also במש”ק o.ä.


‘Ausgezeichnet durch Gelehrsamkeit und Gottesfurcht.’
Vater und Sohn werden mir der Morenuwürde angeführt. …
M.-D. ist wohl in ‘Mattersdorf’ aufzulösen.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 42

Wachstein übersetzt Zeile 2.

MORENU bedeutet wörtlich “u(nser) L(ehrer), H(err)”. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als “synagogaler Doktortitel” (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt