Löb ben Rafael Kschiess (Gschies), 13. Nisan 514 (= Freitag, 05. April 1754)

C-35 (Wachstein 227)

  • Grabstein Löb ben Rafael Kschiess (Gschies), 13. Nisan 514
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor C


Die Grabinschrift

פה

טמן איש שכל
מעשיו באמונה
מיגיע כפו היה
פרנסתו ה”ה כ’
ליב בן כ’ רפאל
קשיס ז”ל י”נ ביום
ו’ עש”ק י”ג ניסן
תקי”ד לפ”ק

תנצב”ה


Anmerkungen

“Gschies” ist Schützen im Gebirge, nahe Eisenstadt.


Biografische Notizen

Vater: Rafael Gschies, gest. 02. Februar 1742

Mutter: Malka Gschies, gest. 14. Dezember 1780


Ehefrau: Jütl Gschies, gest. 15. November 1756


Bruder: Mostel Gschies, gest. 20. April 1775

Löb Gschies ist zwischen seinem Vater und seinem Bruder begraben. Siehe dazu die Anmerkung beim Vater Rafael Gschies.


Rafael, der Vater des Verstorbenen, ist sicherlich Rafael ben Moses, in dessen Nähe er begraben liegt. Ebenso kann Mostel ben Rafael Gschies als ein Bruder Löbs angesehen werden. … Dass aber schon Rafael in Gschies, einem Orte bei Eisenstadt, seinen Erwerb hatte, geht aus einem Gemeindebeschluss vom Jahre 1742 hervor, in welchem die Belassung des “Bräutigams Löb ben Rafael Gschies”, der nach seiner Verheiratung nach Gschies ziehen will, im Eisenstädter Wohnrecht ausgesprochen wird.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 111


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt