Adolf (Abraham ben Moses) Schlesinger, 04. Nisan 625 (= Donnerstag Abend, 30. März 1865)

A-20 (Wachstein 1009)

  • Grabstein Adolf (Abraham ben Moses) Schlesinger, 04. Nisan 625
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor A


Die Grabinschrift

הב”ח אברהם ב”המנוח ה’ משה שלעזינגער
י”נ יום ויו עש”ק ד’ ניסן תרכ”ה לפ”ק

פ”נ
… נשארת
… נפשי מדברת
הטוב … תמיד היה עבודתו
… אל ה ישלם לך שכר פעולתך

תנצב”ה


Anmerkungen

Die Inschrift ist bis auf die Einleitung nicht mehr lesbar, war aber schon zu Wachsteins Zeiten in kaum besserem Zustand. Obwohl die hebräische Nummer ebenfalls kaum mehr lesbar ist, konnte der Grabstein aufgrund der gut lesbaren Einleitung mit Namen und Datum sowie der – heute nicht mehr sichtbaren Standortnummer – korrekt zugeordnet werden.

Zeile 1 der Einleitung: “Der Jüngling / Junggeselle”.

Biografische Notizen

Adolf (Abraham) Schlesinger, Handelsmann, ledig, geb. ca. 1837 in Eisenstadt, gest. 04. Nisan 625 (= am Abend des Donnerstag, 30. März 1865) mit 18 Jahren in Wulkaprodersdorf an Typhus.
Den Geburtseintrag konnten wir in den Matriken leider nicht finden.

Matrikeneintrag Tod Adolf (Abraham) Schlesinger, 30. März 1865

Matrikeneintrag Tod Adolf (Abraham) Schlesinger, 30. März 1865


Ledigen Standes.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 284

Vater (wahrscheinlich): Moritz (Moses) Schlesinger, gest. 14. August 1860


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt