Jakob ben David, 29. Cheschwan 446 (= Nacht auf Montag, 26. November 1685)

I-13 (Wachstein 9)

  • Grabstein Jakob ben David, 29. Cheschwan 446
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor I


Die Grabinschrift

פ”נ

יעקב איש תם היה במעשיו
עבד את ה’ בכל נפשו ובמאודיו
לכל דבר מצוה כתת את רגליו
ה”ה הר”ר יעקב בהר”ר דוד ז”ל
נפטר ליל ב’ כ”ט חשון תמ”ו לפ’


Anmerkungen

Die Inschrift ist nicht mehr lesbar, die klar lesbare hebräische Nummer רל, die – freilich heute nicht mehr sichtbare und erschlossene – Standortnummer sowie vereinzelt lesbare Buchstaben machten aber eine korrekte Zuordnung möglich.

Die Zeilengerechtigkeit kann über die gesamte Inschrift nicht gewährleistet werden.

Biografische Notizen

Jakob ist wohl der Vater des 1720 verstorbenen Vorstehers David ben Jakob, welch letzterer in nichtjüdischen Quellen den Beinamen ‘Pollak’ führt. Jakob wäre demnach der Stammvater der Familie Pollak in Eisenstadt.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 4

Sohn (wahrscheinlich): David Pollak, gest. 26. Februar 1720



Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt