Simcha ben Chajjim Neuschloss, 08. Kislew 618 (= Mittwoch, 25. November 1857)

Y-20/21 (Wachstein 930)

  • Grabstein Simcha ben Chajjim Neuschloss, 08. Kislew 618
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor Y


Die Grabinschrift

פ”נ
הבח’ הנחמד המופלא כ”ה
שמחה ב”התורני מו”ה חיים
נייאשלאס מק”ק פרעשבורג
הנפטר ביום ד’ ח’ כסלו שנת
תרי”ח לפ”ק

תנצב”ה


Anmerkungen

Der Grabstein ist gebrochen, die einzelnen Teile am Plan auf den Standorten Y-20 und Y-21 eingetragen.

Jüngling, vielleicht Besucher der Talmudschule, Sohn des gelehrten Chajjim Neuschloss aus Pressburg.

Wachstein B., Die Grabinschriften …, a.a.O., 270

Zeile 2: “Der Jüngling”.

Zeile 3: “Simcha, S(ohn) des Toralgelehrten MORENU Chajjim Neuschloss a(us der) h(eiligen jüdischen) G(emeinde) Pressburg”.

MORENU bedeutet wörtlich “u(nser) L(ehrer), H(err)”. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als “synagogaler Doktortitel” (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).


Archiv älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt