Theresia (Kreissl) Rosenthal, geb. Wegscheider, 15. Marcheschwan 629 (= Schabbat, 31. Oktober 1868)



Die Grabinschrift

Inschrift Theresia Rosenthal: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] die teure und bedeutende Frau, האשה היקרה והחשובה
[3] Frau Kreissl מרת קריסל
[4] Rosenthal. ראזענטהאל
[5] Sie starb am h(eiligen) Sch(abbat), 15. Marcheschwan מתה ביום ש“ק ט“ו מרחשון
[6] im Jahr 629 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ראָטטען נ“י
[7] I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה
[8] Dem Andenken
[9] unserer innigstgeliebten Mutter
[10] Frau
[11] Theresia Rosenthal
[12] geb. Goldscheider
[13] gest. am 31. October 1868
[14] im 82. Lebensjahre.
[15] Geweiht
[16] von ihren tieftrauernden
[17] Kindern und Enkeln
[18] Friede ihrer Asche!


Biografische Notizen

Theresia (Kreissl) Rosenthal, geb. Wegscheider aus Pressburg ca. 1786, Kaufmanns-Witwe, gest. 15. Marcheschwan 629 = Schabbat, 31. Oktober 1868 in Wien Stadt, Wipplingerstraße Nr. 20 mit 82 Jahren an Altersschwäche, begraben am jüdischen Friedhof Währing, „alter Platz links laut Leichenschein“

Eintrag Sterbebuch Theresia Rosenthal, 31. Oktober 1868, Wien

Eintrag Sterbebuch Theresia Rosenthal, 31. Oktober 1868, Wien


Ehemann: Ludwig (Itzik Lipman) Rosenthal?, gest. 03. November 1862, begraben auf dem jüdischen Friedhof Währing, nahe Theresia Rosenthal.


Personenregister jüdischer Friedhof Währing