Katharina (Gütl) Wengraf, geb. Pollak, 01. Schvat 634 (= Montag, 19. Jänner 1874)



Die Grabinschrift

Inschrift Katharina Wengraf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] die bescheidene und verehrte Frau, d(ie tapfere), האשה הצנועה והנכבדת אשת
[3] F(rau), die Krone ihres Ehemanns, eine g(ottes)fürchtige Frau, חיל עטרת בעלה אשה יראת ה
[4] sie sei gepriesen, F(rau) Gütl, Tochter d(es ehrbaren) H(errn) היא תתהלל מ גיטל בת כה
[5] Ahron Pollak, אהרן פאללאק
[6] Ehefrau אשת
[7] d(es ehrbaren) H(errn) Koppl Wengraf, a(uf ihm sei der) F(rieden). כה קאפל ווענגראף עה
[8] I(hre Seele) g(ing hinweg) a(m) N(eumond)t(ag) Schvat des Jahres 634 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ינ ברח שבט שנת תרלד לפק
[9] Der Name ihrer Mutter war Elle Pollak, a(uf ihr sei der) F(rieden). ושם אמה עללע פאללאק עה
[10] I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה


Biografische Notizen

Katharina (Gütl) Wengraf, geb. Pollak, ca. 1811, Witwe aus Nikolsburg, Mähren, gest. 01. Schvat 634 = Montag, 19. Jänner 1874 mit 63 Jahren an einem organischen Herzfehler in Wien Landstraße, begraben am 21. Jänner 1874 am jüdischen Friedhof Währing, am alten Platz, Reihe 3

Eintrag Sterbebuch Katharina Wengraf, 19. Jänner 1874, Wien

Eintrag Sterbebuch Katharina Wengraf, 19. Jänner 1874, Wien


Vater: Ahron Pollak, möglicherweise noch am Leben, weil der Segenswunsch, den wir bei Ehemann und Mutter finden, hier fehlt (Zeile 5 hebräische Inschrift)
Mutter: Elle (Pollak) (weiland)

Ehemann: Koppel Wengraf (weiland)


Personenregister jüdischer Friedhof Währing