Ludwig (Gabriel Mose) Kremsier, 03. Schvat 626 (= Freitag, 19. Jänner 1866)



Die Grabinschrift

Inschrift Ludwig Kremsier: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) b(egraben) פ“נ
[2] ein Mann, jung an Tagen und großer Klugheit, der Verständnisvolle, der Vollkommene, איש צעיר לימים ורב תבונות המשכיל המושלם
[3] d(er ehrbare) H(err), H(err) Gabriel ה’ר’ר’ גבריאל
[4] Mose Kremsier, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden). משה קרעמזיר זל
[5] Er verstarb am 3. Schvat und wurde begraben am 5. Schvat מת ביום ג’ לחדש שבט ונקבר ביום ה’ לחדש שבט
[6] im Jahre 626 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). בשנת תרכו לפק
[7] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה
[8] Die trauernden Eltern
[9] dem Andenken ihres reichbegabten in der Blüthe
[10] des Lebens hinweggegangenen
[11] Sohnes
[12] Ludwig Kremsier
[13] geborn 15. Mai 1846
[14] gest 19. Jäner 1866
[15] mit dem viele Hoffnungen
[16] hier zu Grabe gingen.
[17] Friede seiner Asche.


Biografische Notizen

Ludwig (Gabriel Mose) Kremsier, geb. 15. Mai 1846 in Wien, ledig, Komptorist, gest. 19. Jänner 1866 um 11 Uhr mit 20 Jahren an Hypertrophe des Herzens in Wien Leopoldstadt, Novaragasse Nr. 41, begraben am 21. Jänner um 15 Uhr am jüdischen Friedhof Währing, alter Platz, hinter (neben) Kremsier

Eintrag Sterbebuch Wien, Ludwig Kremsier, 19. Jänner 1866

Eintrag Sterbebuch Wien, Ludwig Kremsier, 19. Jänner 1866




Personenregister jüdischer Friedhof Währing